Amor hat gut gezielt 

Schützenkönig darf endlich seinen Prinzen heiraten

+
Die Schützenbrüder kamen ins Rathaus und gratulierten. 

„Glaube, Sitte, Heimat“ - Schützenvereine gelten traditionell als konservativ. Umso überraschender ist eine Meldung aus Westfalen, in der es um die Liebe geht. 

Hamm - Das Brautpaar bezeichnet sich selbst als das „prominenteste Schwulenpaar“ der Stadt. Der 51-Jährige Ralf Gockel und Bernd-Barkholt Gockel (47) sind das amtierende Königspaar der Schützengesellschaft Wiescherhöfen-Weetfeld.

Wie wa.de* berichtet, gaben sich der Postbote und der Krankenpfleger am Sonntagmittag das Ja-Wort. Es war eine emotionale Zeremonie, schon zu Beginn der Trauung flossen die ersten Tränen.

Der Schützenverein stand Spalier für seinen König. 

Bereits seit 2009 war das Paar liiert, aber erst nachdem der Bundestag die „Ehe für alle“ erlaubte, konnte aus der eingetragenen Lebenspartnerschaft eine „richtige“ Ehe werde. Seit dem 1. Oktober dürfen in Deutschland gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen werden. Das Paar aus Hamm hatte es also besonders eilig! Mehr Fotos von der Trauung in Hamm finden Sie hier auf wa.de.

Auch in München heirateten die ersten Homosexuellen gleich am Sonntag. Im Gespräch mit dem Münchner Merkur erklärten zwei schwule Münchner, was ihnen die „Ehe für alle“ bedeutet

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare