Virtuelle Fete

Hafengeburtstag in Hamburg: So wird trotz Corona gefeiert

Das Schlepperballet ist einer der Höhepunkte des Hafengeburtstags. Foto: Christophe Gateau
+
Das Schlepperballet ist einer der Höhepunkte des Hafengeburtstags. Foto: Christophe Gateau

Corona versaut den Hamburger Hafengeburtstag schon wieder! In diesem Jahr soll aber trotzdem gefeiert werden. Wie das funktioniert.

Hamburg – Unzählige Schiffe, das laute Schiffshorn der Kreuzfahrtriesen, der Geruch nach Bratwurst und staunende Menschenmassen. Diese Dinge prägen normalerweise das Bild des Hamburger Hafengeburtstages. Doch wegen der Corona-Pandemie konnten die Feierlichkeiten schon im vergangenen Jahr nicht auf diese Weise stattfinden. Und auch in diesem Jahr lässt die Pandemie-Situation tausende feiernde Menschen an den Landungsbrücken nicht zu. Ohnehin ist der Hamburger Hafen dieser Tage wie leer gefegt, weil keine Kreuzfahrten von der Hansestadt aus stattfinden*.

Trotzdem will sich die Stadt nicht verbieten lassen wenigstens ein wenig den 832. Geburtstag ihres Hafens zu feiern. Wie der Hamburger Hafengeburtstag nun stattfinden soll* und was das Programm alles bietet, erfahren Sie hier. Den Nabu wird es unterdessen eher nicht stören, dass wegen Corona derzeit weniger Schiffe in den Hafen einlaufen. So veröffentlichte er kürzlich einen Bericht, nach welchem die Luftbelastung im Hamburger Hafen besonders schlecht* sei. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare