Fünf Anzeigen in weniger als 24 Stunden

Mit dieser dreisten Masche versuchen falsche Polizisten jetzt, Ahnungslose zu betrügen

+
In Gelsenkirchen warnt die Polizei aktuell vor Fake-Anrufen durch vermeintliche Polizisten. 

In Gelsenkirchen wurden erneut Bürger von falschen Polizisten angerufen: Ihre Masche ist dreist - die "echte" Polizei warnt. 

  • Die Polizei warnt erneut vor falschen Beamten am Telefon.
  • Die Masche der Betrüger ist dreist. 
  • Fünf Fälle wurden bislang angezeigt. 

"Hallo, hier spricht die Polizei" - wer diese - oder ähnliche - Worte am Telefon hört, sollte vorsichtig sein: Die Polizei Gelsenkirchen warnt aktuell vor Anrufen von vermeintlichen Polizisten. Die Anrufer sind aber alles andere als Freunde und Helfer, wie 24VEST.de berichtet*.

Fake-Anrufe in Gelsenkirchen: Fünf Anzeigen in weniger als 24 Stunden

Denn, so heißt es in einer Pressemitteilung der Gelsenkirchener Polizei, aktuell häufen sich Fake-Anrufe durch Betrüger. Insgesamt fünf Fälle seien seit Mittwochnachmittag (4.12.) zur Anzeige gebracht worden. Die Masche ist simpel: Der Anrufer gibt demnach stets an, einen Einbrecher festgenommen zu haben, bei dem eine Liste mit weiteren potenziellen Opfern aufgefunden worden wäre.

Die Masche der Fake-Anrufer in Gelsenkirchen ist simpel

Auch der Angerufene sei hier aufgetaucht. Das Ziel ist meistens die Übergabe von Wertgegenständen oder Bargeld, um die privaten Schätze vor einem Einbruch in vermeintlich sichere Hände zu geben. Doch auch andere Methoden seien laut Polizei möglich, um Auskünfte über Wertgegenstände und Wohnverhältnisse zu bekommen.

Polizei warnt nach Betrugsversuchen in Gelsenkirchen

Die Angerufenen in Gelsenkirchen hätten derweil allesamt richtig gehandelt: Sie beendeten das Gespräch und informierten umgehend die echte Polizei. Da es allerdings nach Erfahrungen der Beamten zu weiteren Betrugsversuchen in der Region kommen kann, warnt die Polizei nun eindringlich: "Familiäre oder finanzielle Verhältnisse sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden."

Es ist nicht das erste Mal, dass Betrüger in der Region am Telefon versuchen, Beute zu machen. Ein Fall aus Datteln sorgte zuletzt für Aufsehen in der Umgebung. In einem anderen Fall aus Herten versuchten die Betrüger nicht am Telefon, sondern mit einem Telefon einen Ladenbesitzer zu linken - doch der Mann war auf Zack und rief umgehend die Polizei.

rath

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare