Großeltern und Enkel verletzt

Geisterfahrer in Psychiatrie untergebracht

Dortmund - Er verursachte als Geisterfahrer einen Unfall auf der Autobahn 1 bei Schwerte (Kreis Unna). Jetzt muss der 24-Jährige in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Dortmund am Dienstag mit. Sie ermittelt gegen den Mann aus Meinerzhagen wegen vierfachen versuchten Mordes. Bei dem Unfall waren am Sonntag ein Großelternpaar und seine beiden Enkelkinder leicht verletzt worden. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft leidet der 24-Jährige an einer schwerwiegenden psychischen Erkrankung. Er sei am Montag dem Haftrichter vorgeführt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann den Unfall vorsätzlich verursacht hat, um sich umzubringen. Dazu habe er an der Autobahnabfahrt Schwerte seinen Wagen in den Gegenverkehr gelenkt.

Erst am Wochenende hatte ein schrecklicher Unfall bei Offenburg für Bestürzung gesorgt. Ein junger Mann war falsch auf die A 5 aufgefahren und verursachte eine Massenkarambolage, die sechs Menschen das Leben kostete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare