Fünf Kinder auf Tretbooten in Ostsee gerettet

Travemünde - Fünf Kinder, die auf Tretbooten in der Lübecker Bucht hinaus aufs offene Wasser getrieben wurden, sind in Sicherheit. Die Kinder waren bereits weit

Die drei Mädchen und zwei Jungen waren am Dienstag nach Angaben der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger bereits 700 Meter vom Strand entfernt, als sie gerettet wurden. Ein Segler hatte die Seenotretter per Handzeichen alarmiert, nachdem er die beiden Tretboote in der Ostsee gesehen hatte.

Die Kinder waren den Angaben zufolge wegen stark ablandiger Winde und der Strömung immer weiter in die Nähe des Schifffahrtsweges getrieben worden. Als ihre Retter eintrafen, seien die unter Zwölfjährigen in Panik gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare