Fiat Punto

Notarztwagen mit Blaulicht fährt über Kreuzung - Sekunden später riesiges Trümmerfeld

+
Ein Notarztwagen fährt im Einsatz über eine Kreuzung in Dreieich (Offenbach) - Sekunden später gibt es ein riesiges Trümmerfeld.

Ein Notarztwagen fährt im Einsatz über eine Kreuzung in Dreieich - Sekunden später gibt es ein riesiges Trümmerfeld.

Frankfurt - Schrecklicher Unfall am Sonntagnachmittag im hessischen Dreieich: Ein Notarztwagen ist mit einem Fiat Punto an einer Kreuzung zusammengestoßen. Bei dem Crash im Landkreis Offenbach wurde eine 20-Jährige schwer verletzt, wie extratipp.com* berichtet

Frankfurt: Notarztwagen fährt über Kreuzung - Sekunden später Trümmerfeld

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der Notarztwagen im Einsatz, als er die Kreuzung in Dreieich überqueren wollte. Laut Polizei krachte der Notarztwagen beim Linksabbiegen mit einem Fiat Punto auf einer Kreuzung zusammen. In dem Auto saßen vier Menschen, darunter ein zweijähriges und neun Monate altes Kind. Überall lagen Trümmerteile des Kleinwagens, als die Beamten der Polizei und der alarmierte Rettungsdienst am Unfallort eintrafen. Sogar ein Rettungshubschrauber wurde zunächst angefordert. Die 20-jährige Beifahrerin im Fiat Punto wurde schwer verletzt, die restlichen drei Insassen leicht. 

Schrecklicher Unfall am Sonntagnachmittag im hessischen Dreieich: Ein Notarztwagen ist mit einem Fiat Punto an einer Kreuzung zusammengestoßen.


Im Notarztwagen wurden der Fahrer (35) und der 61-jährige Beifahrer leicht verletzt. Zum Zeitpunkt des Unfall befand sich kein Patient im Einsatzwagen. Die Straße im Kreis Offenbach war bis in den frühen Abend gesperrt, ein Gutachter wurde eingeschaltet. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 26.000 Euro. 

Gerade diskutieren die extratipp.com*-Leser über diese NachrichtBesitzer von seltenem VW Golf GTI trifft fast der Schlag, als er aus dem Haus kommt.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare