Familienvater soll vier Mädchen missbraucht haben

Mainz - Ein 43-jähriger Familienvater aus Siefersheim (Kreis Alzey-Worms) soll vier ihm anvertraute Mädchen im Alter von sieben bis neun Jahren missbraucht haben.

Die mutmaßlichen Opfer seien sieben bis neun Jahre alt, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Mainz, Klaus-Peter Mieth, am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der “Allgemeinen Zeitung“. Der Verdächtigte sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft.

Der Mann habe auf die Kinder aufgepasst. Nachdem sich ein Mädchen seinen Eltern offenbart hatte, entdeckten die Ermittler laut Mieth auf dem Computer des Beschuldigten “eine Vielzahl“ pornografischer Bilder - auch die Mädchen waren darauf zu sehen. Sie sollen mit den Kindern des 43-Jährigen befreundet gewesen sein.

Die Missbrauchstaten sollen sich von Sommer bis Dezember 2010 ereignet haben. Laut Mieth arbeitete der Beschuldigte zuletzt als Beamter im Finanzbereich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare