Fall Kassandra: Ermittler treten auf der Stelle

+
Polizist Uwe Kirstein hängt in Velbert-Neviges (Kreis Mettmann) am Tatort einen Handzettel der Polizei mit der Überschrift "Mordversuch" auf.

Velbert - Im Fall Kassandra aus Velbert bei Essen kommen die Ermittler bislang nicht weiter. Auch die Suche nach dem linken Schuh des Mädchens sei bislang erfolglos geblieben, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Mettmann.

Ein Spürhund hatte in der vergangenen Woche die von einem Unbekannten lebensgefährlich verletzte Schülerin entdeckt. Der Täter hatte den Schacht mit einem rund 40 Kilogramm schweren Deckel verschlossen. Wann Kassandra vernehmungsfähig ist, sei weiterhin nicht absehbar. Die Schülerin wird in der Klinik von der Polizei bewacht. Sie war mehrere Tage lang in ein künstliches Koma versetzt worden und ist seit vergangenem Montag wieder bei Bewusstsein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare