Transport bei Kirchenveranstaltung

Busunglück im Münsterland: 61-Jährige tot, 21 Verletzte

+
Tödlicher Unfall: Der Bus ist auf einer Landstraße auf die Seite gekippt.

Bei einem schweren Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag eine Frau ums Leben gekommen. 21 Menschen wurden verletzt.

Bei einem Busunfall im nordrhein-westfälischen Tecklenburg ist am Sonntag eine 61-jährige Frau aus Osnabrück ums Leben gekommen. Mehr als 20 Insassen wurden schwer- und leichtverletzt, als der Shuttlebus auf dem Weg von einem Pendlerparkplatz zu einem Reformationsfest aus zunächst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und umkippte, wie die Kreispolizei Steinfurt am Sonntagabend mitteilte. Der Bus sei mit etwa 80 Menschen vollbesetzt gewesen.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.40 Uhr. Eine 53-jährige Fahrerin habe den Bus gelenkt, als dieser nach einer leichten Linkskurve "aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn" abkam und in ein angrenzendes Maisfeld kippte, erklärte die Polizei. Die Straße wurde für mehrere Stunden gesperrt.

Die Polizei war den Angaben zufolge mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort, zudem waren 14 Rettungsfahrzeuge, fünf Notarztfahrzeuge und zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. 21 Verletzte seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden, mehrere Verletzte zu einer eingerichteten Verletztensammelstelle. Die meisten Verletzten seien zwischen 50 und 60 Jahre alt, es seien aber auch Kinder und Jugendliche darunter. Der Kreis Steinfurt richtete eine Hotline für Angehörige ein.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare