Gäste in Bar fast erschickt

Coronavirus-Razzia rettet Shisha-Rauchern das Leben: Viel zu hohe Kohlenmonoxid-Werte

Shishabar Hamburg Evakuierung Blaulicht Polizei Hamburg Coronavirus-Party Razzia Kohlenmonoxid
+
Evakuierung nach Coronavirus-Razzia in Hamburger Shisha-Bar.

Die Hamburger Partypeople halten sich nicht wirklich an die Coronavirus-Regeln. So viel bekannt. Deswegen durchsucht die Polizei Hamburg jedes Wochenende Bars und Kneipen, um Verstöße aufzuspüren. Leider werden die Beamten auch jedes Mal fündig. Diesmal allerdings fanden sie nicht nur Corona-Sünder.

Hamburg – Einer Coronavirus-Razzia sei dank rettete die Polizei Hamburg * am Freitag, 09. Oktober 2020, den zahlreichen Gästen der Hamburg Shisha-Bar „Moda Lounge“ das Leben. Bei einer Routinekontrolle zu Abstandseinhaltung und Maskenpflicht stellten die Beamten einen viel zu hohen Kohlenmonoxid-Wert in der Bar fest. Außerdem wurden zwei weitere Bars bei der Großrazzzia geschlossen *.

Wegen steigender Corona-Zahlen in Hamburg geht die Polizei mittlerweile besonders Streng gegen Maskensünder vor. Hamburg wurde jetzt sogar von der Schweiz zum Risikogebiet erklärt *. Bleibt nur zu hoffen, dass bald ein Coronavirus-Impfstoff gefunden wird. Bestenfalls ohne dabei Haie zu töten *. // *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare