Entführung: Belohnung auf 100.000 Euro erhöht

+
Die Polizei in Heidenheim sucht weiter nach der entführten Bankiersgattin.

Heidenheim - Im Fall der entführten Bankiersgattin hat ihr Ehemann die Belohnung für wichtige Informationen auf 100.000 Euro verdoppelt. Von der Frau fehlt weiter jede Spur.

Der Ehemann der entführten Bankiersfrau aus dem schwäbischen Heidenheim hofft weiterhin auf wichtige Informationen aus der Bevölkerung: Thomas Bögerl hat die Belohnung für Hinweise, die zur Klärung des Falls führten, von 50.000 Euro auf 100.000 Euro erhöht, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Entführungsfall ist zudem Thema in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY...ungelöst am Mittwochabend (20.15 Uhr). Dabei sollen sowohl der Ehemann des Opfers als auch die Kriminalpolizei Heidenheim zu Wort kommen. Außerdem erhofft sich die Polizei davon Hinweise über die Herkunft der Deutschlandflagge, die zur Markierung bei der geplanten Geldübergabe verwendet worden war.

Bankiers-Gattin entführt: Verzweifelte Suche nach Maria B.

Bankiers-Gattin entführt: Bilder von der Suche nach Maria B.

Lesen Sie dazu auch:

Entführung: Blutspur im Wald untersucht

Entführungsfall: Wettlauf gegen die Zeit

Entführung in Heidenheim: Polizei tappt im Dunkeln

Entführungsfall: Verdächtiger wieder frei

Entführung: Lage für Bankiersfrau immer prekärer

Die bisherigen Ermittlungen und Suchaktionen der Polizei haben rund eine Woche nach der Entführung noch zu keinem Ergebnis geführt. Mehr als 600 Hinweis sind laut Polizei bisher eingegangen. Blutspuren, die am Montag im Wald gefunden wurden, stammen nach ersten Erkenntnissen vermutlich von einem Tier, wie Polizeisprecher Markus Ott sagte. Die Absuchung des Geländes wurde fortgesetzt. Das verbleibende Gebiet sei nicht mehr so groß. Ob man am Abend damit fertig sei und wie es dann weitergehe, müsse man sehen, sagte er am Dienstagmittag.

Die entführte Frau eines Sparkassendirektors ist nach Einschätzung der Ermittler inzwischen in einer lebensbedrohlichen Lage. Entweder sei sie schon die ganze Zeit in der Gewalt eines Entführers, der sich nicht mehr melde, “oder sie ist in einer hilflosen Lage und kann sich nicht selbst versorgen“, sagte ein Polizeisprecher. Die 54-Jährige war nach den Ermittlungen der Polizei am Mittwochmorgen aus dem Wohnhaus in Heidenheim-Schnaitheim entführt worden. Der Entführer hatte am Mittwoch gegen 11.20 Uhr angerufen und ein hohes Lösegeld gefordert. Er ließ auch die Entführte kurz etwas sagen. Sie konnte ihrem Mann nur kurz mitteilen, dass der Täter sie mit dem Tod bedroht habe. Der Bankier deponierte wie vom Täter verlangt Geld neben der A7, das jedoch nicht abgeholt wurde.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare