Eisenbahnwagen beim Rangieren zusammen gestoßen

Berlin - Zwei Eisenbahnwaggons sind im Berliner Ostbahnhof beim Rangieren auf einen stehenden Zug geprallt.

Bei dem Unfall in der Nacht zu Dienstag sei aber keiner der etwa 20 Fahrgäste ernsthaft verletzt worden, teilte die Bundespolizei mit. Die beiden Wagen eines Zuges aus Warschau sollten an einen Nachtzug, der von Amsterdam nach Prag unterwegs war, angekoppelt werden.

Bei dem Rangiermanöver seien die Wagen nicht rechtzeitig abgebremst worden, auf den anderen Zug aufgefahren und hätten diesen sechs bis acht Meter vorgeschoben. Die Reisenden wurden aus dem beschädigten Zug gebracht, ein

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare