Drogenkurierin wusste nichts von Schwangerschaft

+
Die Drogenkurierin erfuhr erst nach ihrer Festnahme, dass sie schwanger ist.

Frankfurt/Main - Eine am Frankfurter Flughafen erwischte Drogenkurierin hat bei der Untersuchung eine Überraschung erlebt: Ärzte stellten fest, sie schwanger ist.

Das berichtet das Zollfahndungsamt Frankfurt.

Die Thailänderin (30) hatte kleine Kokainbehältnisse geschluckt und war vergangene Woche mit einem Flugzeug aus Südamerika eingereist. Bei einer Röntgenuntersuchung fanden die Zollfahnder den Verdacht bestätigt, dass sie insgesamt 41 Kokainbehältnisse zu je acht Gramm im Magen-Darmtrakt hatte.

Die 30-Jährige wurde am nächsten Tag unter Bewachung in ein Frankfurter Krankenhaus eingeliefert, um die restlichen Behältnisse auszuscheiden. Bei den ärztlichen Untersuchungen wurde die Schwangerschaft der Frau festgestellt, die davon noch nichts wusste.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare