Drei Tote nach Unfall in Müllverbrennungsanlage

+
Ein Polizeiwagen steht vor der Einfahrt der Müllverbrennungsanlage der Berliner Stadtreinigung im Stadtteil Spandau.

Berlin - Bei einem Unfall in einer Müllverbrennungsanlage in Berlin-Spandau sind drei Arbeiter ums Leben gekommen - laut Polizei bei Wartungsarbeiten in einem leeren Schlackebunker.

Die Männer waren Mitarbeiter einer Kranservice-Firma. Die drei Männer im Alter von 19, 43 und 56 Jahren waren laut Polizeibericht im Dachbereich des Schlackebunkers beschäftigt, als sich die Arbeitsbühne zur Seite neigte.

Sie fielen rund zehn Meter tief auf den Boden und wurden dort von der komplett nachstürzenden Plattform getroffen. Feuerwehr und Notarzt hätten den drei Männern aus dem Landkreis Barnim nicht mehr helfen und nur noch den Tod feststellen können.

Die Ursache des Unfalls war zunächst nicht bekannt. In die Ermittlungen schaltete das Kriminalkommissariat auch das Landesamt für Arbeitschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit sowie die Kriminaltechnik ein.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare