Drama im Winterurlaub

Deutscher Skifahrer in Tirol in den Tod gestürzt

Innsbruck - Ein 77-jähriger Skifahrer aus Saarbrücken ist in den Zillertaler Alpen 60 Meter tief in den Tod gestürzt. Der Mann sei am Hintertuxer Gletscher in einer Kurven von der Piste abgekommen und in ein felsiges Gelände gerutscht.

Das teilte die österreichische Polizei am Sonntag mit. In dem Skigebiet im Tiroler Teil des Zillertals erschwerte zum Zeitpunkt des Unglücks am Samstag Nebel die Sicht. Ein nachfolgender Skifahrer setzte einen Notruf ab. Die Pistenrettung konnte den Verunglückten zwar bergen, trotz Reanimationsversuchen starb er jedoch noch am Unfallort.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.