Was den Deutschen an Weihnachten wichtig ist

Hamburg - Auf die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten könnten mehr als drei Viertel der Deutschen (79 Prozent) verzichten, knapp gefolgt von der des Papstes. Was den Deutschen an Weichnachten wie wichtig ist.

Nach einer Forsa-Umfrage für das Magazin “Stern“ rangiert der Weihnachtssegen des Papstes bei der Frage nach den verzichtbaren Dingen knapp dahinter (78 Prozent). Nicht allzu wichtig ist den Deutschen an den Feiertagen auch das Spielfilmangebot im Fernsehen: 65 Prozent kämen auch ohne aus. Geschenke spielen eine erstaunlich geringe Rolle: 61 Prozent sagten, es ginge auch ohne das Überreichen der Gaben zu Weihnachten.

Über diese Geschenke freuen sich die Deutschen

Über diese Geschenke freuen sich die Deutschen

Große Unterschiede gibt es allerdings bei den Altersgruppen: Während 73 Prozent der über 60-Jährigen nicht so viel Wert auf Geschenke legen, würden nur 42 Prozent der unter 30-Jährigen darauf verzichten.

Den Besuch des Weihnachtsgottesdienstes würden der Umfrage zufolge 53 Prozent am ehesten streichen. Dagegen wollen lediglich 37 Prozent auf den Weihnachtsbaum verzichten, auf das Festessen 36 Prozent und das Familientreffen nur 5 Prozent. 92 Prozent erklärten, sie würden sich auf das Zusammensein im Kreis der Familie freuen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare