Wachstum in China

Daimler hofft auf einen anhaltenden Wachstum des chinesischen Marktes - und wendet sich von Deutschland ab

Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, spricht während der Bilanz-Pressekonferenz der Daimler AG.
+
Daimler AG: Konzern wendet sich von Deutschland ab - Mitarbeiter zittern (Symbolbild).

Die Daimler AG ist dem größten Automobilmarkt der Welt noch immer positiv eingestellt und hofft auf einen anhaltenden Wachstum - die Märkte in Europa könnten dadurch vernachlässigt werden.

Stuttgart - Die Daimler AG hatte in diesem Jahr mit den fatalen Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Im dritten Quartal 2020 machte der Fahrzeughersteller aus Stuttgart jedoch einen Milliarden-Gewinn. Der Konzern und CEO Ola Källenius setzen große Hoffnungen in den chinesischen Markt. In China haben sich die Geschäfte in den letzten Monaten deutlich erholt, eine solche Erholung habe es laut dem Daimler-Chef in Europa und den USA nicht gegeben.

Wie BW24* berichtet, wendet sich Daimler von Deutschland ab - die Mitarbeiter müssen zittern.

Die Daimler AG mit Sitz in der Landeshauptstadt Stuttgart ist einer der wichtigsten Fahrzeughersteller der Welt (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare