Miese Zahlen am Wochenende

Corona-Impf-Tempo in Deutschland: Schwächstes Wochenende seit Februar - Spahn meldet sich

Bei den Corona-Impfungen geht es voran. Die Impfquote ist allerdings nach Ansicht von Experten noch viel zu niedrig.
+
Bei den Corona-Impfungen geht es voran. Die Impfquote ist allerdings nach Ansicht von Experten noch viel zu niedrig.

Fast die Hälfte der Deutschen sind inzwischen vollständig gegen Corona geimpft. Das twittert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Doch das Tempo ist alles andere als flott.

Berlin - „41,1 Mio (49,4 Prozent) Deutsche haben einen vollen Impfschutz, 50,6 Mio (60,9 Prozent) sind mind. einmal geimpft“, twittert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Montagvormittag. „Über 800.000 12- bis 17-Jährige (18,4 Prozent) haben sich bisher für eine Impfung entschieden.“ Und weiter: „Impfstoff* ist ausreichend für alle Altersgruppen da - bitte impfen lassen!“

Die Impfquote in Deutschland geht in die richtige Richtung. Doch das Tempo ist nach Ansicht von einigen Experten viel zu langsam. Seit Wochen steigt die Inzidenz. Sogar am sonst eher schwachen Montag vermeldet das Robert-Koch-Institut (RKI) fast 1.000 Corona-Neuinfektionen.

Bislang galt das Erreichen der Herdenimmunität als Bremse in der Corona-Pandemie. „Ich glaube nicht, dass sie erreichbar ist“, sagte der Saarbrücker Pharmazie-Professor Thorsten Lehr* im dpa-Gespräch. Denn für eine Herdenimmunität und somit eine erfolgreiche Eindämmung der Pandemie müssten 85 Prozent der Deutschen geimpft oder genesen - also immun - sein.

Impf-Tempo in Deutschland: Schwächstes Impfwochenende seit Februar

Doch das Impftempo in Deutschland kommt gerade ziemlich ins Stottern. Am Wochenende wurde es fast schon abgewürgt. Am Samstag waren es 197.901, am Sonntag 119.376 Impfdosen, die ihren Weg in einen Oberarm gefunden hatten. Das war das schwächste Impfwochenende seit fünf Monaten. Weniger waren es nach Angaben des Impfdashboards zuletzt am 27./28. Februar. Der stärkste Tag der vergangenen Woche - war der Mittwoch (21. Juli) mit 733.611 Impfdosen.

Corona-Impfstoffe landen auf dem Müll

Der Corona-Impfstoff von Astrazeneca hat sich zum Ladenhüter entwickelt. Ein Impfzentrum in Bayern stellt das vor Probleme. Doch auch bei den Impfstoffen von Biontech und Moderna sei es nicht besser. Eine paradoxe Situation: Erst war der Impfstoff knapp und kaum zu haben - und jetzt kommt das Vakzin nicht an die Frau und den Mann.

Top Impfquote in Deutschland

Bremen liegt bei der Impfquote der vollständig Geimpften vorn. In dem Bundesland sind inzwischen 56,9 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Schlusslicht ist laut den Daten des Impfdashboards Sachsen mit 45,6 Prozent. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare