Täter verprügelte 20-jährige Frau

Bahn-Schock! Mann dreht plötzlich durch - "Ich hasse alle deutschen Weiber"

+
Während der Fahrt von Bremen nach Münster mit der NordWestBahn beleidigte und bedrängte ein 23-Jähriger gezielt Frauen mit heller Hautfarbe - doch damit nicht genug...

Ein Mann rastete in der Bahn auf der Fahrt von Bremen nach Münster aus. Er belästigte die Frauen mit heller Hautfarbe. Plötzlich schlug er auch brutal zu.

  • Ein Mann rastete auf der Fahrt von Bremen nach Münster mit der NordWestBahn komplett aus
  • Er belästigte und bedrängte Frauen mit heller Hautfarbe
  • Der 23-Jährige schlug er einer 20-jährigen Frau ins Gesicht und verletzte sie schwer
  • Zudem bespuckte er sein Opfer unter den Worten "Ich hasse alle deutschen Weiber".

Bremen - Ein 23 Jahre alter Mann rastete letzte Woche auf der Fahrt mit der NordWestBahn von Bremen nach Münster komplett aus. Wie nordbuzz.de* berichtet, fiel der Mann zunächst durch ungebührliches Verhalten gegenüber weiblichen Reisenden auf. Doch das war erst der Anfang des absoluten Irrsinns.

Auch ein Koch in Bremen rastete in einem Restaurant in Hamburg aus und attackierte die Polizei, wie nordbuzz.de* berichtet.

Bremen: Mann beleidigt und bedrängt Frauen mit heller Haut

Laut Polizei berichteten Zeugen, dass der Mann während der Zugfahrt von Bremen nach Münster scheinbar gezielt Frauen mit heller Haut beleidigt, belästigt und bedrängt habe. Die Situation eskalierte kurz nachdem der Zug im Bahnhof Osnabrück-Altstadt gehalten hatte: Der 23-Jährigeging auf eine 20 Jahre alte Frau zu, schlug ihr zweimal unvermittelt mit der Faust mitten ins Gesicht und bespuckte sie darüber hinaus auch noch. Zudem beschimpfte der Mann sein Opfer mit den Worten: "Ich hasse alle deutschen Weiber!".

Auch hier kam es zu einem furchtbaren Vorfall, als ein Mann nachts in Bremen im Park von einer Gruppe mit dem Messer attackiert wurde, wie nordbuzz.de berichtet. Ebenso bei einer Prügelei zwischen Schwarzfahrer und Schaffner im Metronom nach Bremen.

Bremen: Mann dreht auf Bahnfahrt nach Münster durch und schlägt Frau ins Gesicht

Als der Zug gegen 19.45 Uhr im Hauptbahnhof Osnabrück hielt, stieg der 23-Jährige aus. Doch ein couragierter Zeuge folgte dem mutmaßlichen Täter, bis der Mann schließlich noch im Bahnhof von der Polizei festgenommen werden konnte. Die 20-Jährige wurde bei dem Angriff auf der Fahrt von Bremen nach Münster schwer im Gesicht verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein weiterer schockierender Vorfall ereignete sich, als ein Rentner mit einer Pistole auf spielende Kinder in Bremen geschossen hat. Das berichtet nordbuzz.de. Ebenso rastete in Bremen ein Mann nach einem Streit auf eine Gruppe Fußgänger zu. Auch das berichtet nordbuzz.de*.

Bremen: 23-Jähriger "hasst alle deutschen Weiber" - er ist der Polizei kein Unbekannter

Bei dem bereits polizeibekannten 23-Jährigen aus der Bahn wurde ein Atem-Alkoholtest durchgeführt, der jedoch negativ ausfiel. Ebenso wurde eine Blutentnahme vorgenommen, um den etwaigen Gebrauch von Drogen nachweisen zu können. Um die Tat aufzuklären, forderte die Bundespolizei die Videoaufzeichnungen aus der NordWestBahn an.

Der Mann schlug seinem Opfer mit der Faust ins Gesicht (Symbolbild)

In einen tödlichen Unfall war eine 82-Jährige involviert. Bei einem tragischen Wendemanöverstürzte sie mit ihrem BMW in einen Kanal nahe Osnabrück, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion