Bombenanschlag auf Wohnhaus in Hessen

Darmstadt - Im südhessischen Viernheim hat ein Mann in einem Einfamilienhaus am Mittwochmorgen mehrere Explosionen ausgelöst. Dabei sind mindestens zwei Menschen leicht verletzt worden.

Ein Ehepaar mit seinen zwei Kindern, die in dem Haus leben, konnten sich ins Freie retten. Der 32 Jahre alte Vater und seine 31 Jahre alte Frau wurden dabei leicht verletzt, ihre 7 und 9 Jahre alten Kinder erlitten einen Schock, wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse- Agentur dpa sagte. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Täter keine Sprengsätze oder eine Bombe, sondern eine “unbekannte Substanz“ verwendete.

Der mutmaßliche Täter, der einen Tarnanzug und eine Gasmaske tragen soll, flüchtete in ein knapp 100 Meter entferntes Wohn- und Geschäftshaus. Er steht in Kontakt mit der Polizei, die das Haus umstellt hat. Der Mann hält sich ersten Ermittlungen zufolge in seiner eigenen Wohnung auf. Die anderen Wohnungen und Geschäftsräume in dem Haus waren nach Polizeiangaben leer.

Das betroffene Ehepaar hatte nach den Explosionen eine Scheibe eingeschlagen und war aus dem Haus geflüchtet. Die Polizei war gegen 6.00 Uhr über die Detonation informiert worden, von wem, war zunächst unklar.

In welchem Verhältnis die Familie zu dem Täter steht, war zunächst völlig unklar. Hinweise auf sein Motiv gab es ebenfalls nicht. Ein politischer Hintergrund sei jedoch auszuschließen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare