1. az-online.de
  2. Deutschland

Bombe vor Helgoland entdeckt – Kampfmittelräumdienst vor Ort

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Fliegerbombe in Hamburg entdeckt
Der Kampfmittelräumdienst ist vor Ort im Einsatz (Symbolfoto) © Bodo Marks/dpa

Auf Helgoland wurde am Freitag eine Bombe im Hafenbecken gefunden. Sperrungen, Evakuierungen und weitere Maßnahmen werden aktuell besprochen.

Update am 28. Oktober 2022 um 15:00: Die Weltkriegsbombe auf Helgoland wurde erfolgreich entschärft. Sperrungen und Evakuierungen wurden aufgehoben.

Update am 28. Oktober 2022 um 13:28: Nach weiteren Informationen liegt die Weltkriegsbombe im Binnenhafen von Helgoland. Sie wird nun mittels eines Pontons in den Hafen „Düne“ verbracht. Der Bereich der Nachbarinsel „Düne“ wurde bereits evakuiert. Eine Entschärfung wird gegen 13 Uhr angedacht. Auch in Hamburg sind Entschärfer im Einsatz. In Hamburg-Finkenwerder wurde eine 225 kg schwere Weltkriegsbombe gefunden. Auch diese muss noch heute entschärft werden.

Helgoland: Bombe im Hafenbecken gefunden – Sperrung, Evakuierung und weitere Maßnahmen drohen

Erstmeldung von 28. Oktober 2022 um 12:09 Uhr: Helgoland – Am Freitag, 28. Oktober 2022, wurde auf bzw. an der Nordseeinsel Helgoland eine Weltkriegsbombe entdeckt, so die Polizei. Demnach soll die Bombe, die in circa 1,8 m Wassertiefe liegt, gegen 10 Uhr entdeckt worden sein.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Helgoland: Bombe im Hafenbecken gefunden – Sperrung, Evakuierung und weitere Maßnahmen drohen

Der Kampfmittelräumdienst ist inzwischen auf der Insel eingetroffen und plant noch eine Entschärfung für den heutigen Tag. Informationen über einen Sperradius und ob die Insel vielleicht komplett evakuiert werden muss, sind bislang nicht bekannt.

„Gegenwärtig finden Planungen der notwendigen Maßnahmen statt“, so die Polizei. Auf der Insel Helgoland leben rund 1284 (31. Dez. 2021) Bewohner. Fahrzeugverkehr gibt es auf der Insel kaum. Lediglich darf die Feuerwehr auf der Nordseeinsel, die während der Neujahrsflut 1721 zerbrach, mit ihrem Einsatzfahrzeug fahren.

Auch interessant

Kommentare