Berlin: Geldkoffer mit 1,5 Millionen Euro erbeutet

+
In Berlin wurde ein Geldkoffer mit 1,5 Millionen Euro vor dem Sitz der Islamischen Religionsgemeinschaft erbeutet.

Berlin - So was passiert sonst nur in einem Hollywood-Krimi: Einen Geldkoffer mit rund 1,5 Millionen Euro hat ein unbekannter Täter bei einem Straßenraub in Berlin erbeutet.

Ein Mitarbeiter der Islamischen Religionsgemeinschaft wollte das Geld laut “Berliner Zeitung“ (Donnerstag) am vergangenen Montag zu einer Bank bringen. Ein Sprecher der Polizei bestätigte den Bericht am Mittwochabend. Der Geldbote sei vor dem Sitz der islamischen Organisation niedergeschlagen und beraubt worden Die Tat sei der Polizei angezeigt worden, teilte der Sprecher der dpa mit.

Zum Ablauf der Tat, zur genauen Höhe der Summe und zur Herkunft des Geldes würden zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen keine detaillierten Angaben gemacht. Die Ermittlungen sollten nicht gefährdet werden, hieß es.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare