Mit entsetzlichen Folgen 

Auseinandersetzung in Hannover - plötzlich fällt ein Schuss

Hannover -  Am späten Mittwochabend kam es im Stadtteil Oststadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Menschengruppen. Dabei fielen folgenschwere Schüsse. 

Bei einer Schießerei in Hannover ist ein 25-Jähriger auf offener Straße getötet worden. Nach Angaben der Polizei kam es am späten Mittwochabend im Stadtteil Oststadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Menschengruppen. Dabei fielen auch Schüsse. 

Es bestand keine Hoffnung auf Rettung

Der 25-jährige Beteiligte sei schwer verletzt zurückgeblieben und später trotz intensivmedizinischer Rettungsversuche in einem Krankenhaus gestorben, teilten die Beamten in der niedersächsischen Landeshauptstadt am Donnerstag mit. Die Hintergründe waren bis zum Nachmittag noch unklar. Die Ermittlungen zu der Tat liefen auf Hochtouren, sagte eine Polizeisprecherin.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare