Slumdog-Stars sollen neue Hütten bekommen

+
Rubina Ali Qureshi, die im Film „Slumdog Millionaire“ das Mädchen Latika spielt, steht an der Stelle, an der zuvor die Hütte ihrer Familie stand.

Neu Delhi - Die Kinder-Stars aus dem Bollywood-Streifen „Slumdog Millionaire“ sollen neue Hütten bekommen, nachdem ihre bisherigen abgerissen wurden.

Nach dem Abriss ihrer Hütten in einem Elendsviertel in der westindischen Metropole Mumbai sollen die Kinderstars von “Slumdog Millionaire“ und ihre Familien ein neues Zuhause bekommen. Die Nachrichtenagentur PTI meldete am Sonntag, die Verwaltung des Bundesstaats Maharashtras habe ihnen neue Behausungen vor Beginn des Monsuns zugesagt.

Die Regenzeit beginnt in Mumbai (früher Bombay), der Hauptstadt Maharashtras, gewöhnlich im Juni und dauert bis September. Die Behörden hatten die ärmliche Hütte der Familie der neunjährigen Rubina Ali Qureshi am vergangenen Mittwoch abgerissen. Das Kind hatte in dem preisgekrönten Film “Slumdog Millionaire“ das junge Mädchen Latika gespielt. Wenige Tage zuvor war im Rahmen einer stadtweiten Kampagne gegen illegale Behausungen die Hütte der Familie von Azharuddin Ismael Shaikh dem Erdboden gleichgemacht worden. Der Zehnjährige hatte in “Slumdog Millionaire“ Salim gespielt, den Bruder des Filmhelden Jamaal.

Die Familien der beiden Kinderstars hausen nun unweit der alten Hütten in provisorischen Unterkünften aus Wellblech, Abdeckplane und Bambus. Maharashtras Regierung hatte den Kindern bereits vor einiger Zeit eine neue Unterkunft versprochen. Jedoch waren der Regierung in den vergangenen Wochen wegen der einmonatigen Parlamentswahl in Indien die Hände gebunden. Der während der Wahl geltende Verhaltenskodex verbot Politikern Aktivitäten, die das Wahlverhalten zu ihren Gunsten beeinflussen könnten. Die Produzenten von “Slumdog Millionaire“ haben Fonds zur Ausbildung der beiden Kinder eingerichtet, um ihnen den Besuch einer englischsprachigen Schule zu ermöglichen.

“Slumdog Millionaire“ ist die Geschichte eines Jungen aus dem Slum, der trotz aller Widrigkeiten den Aufstieg aus bitterer Armut zum Wohlstand schafft. Der Film des britischen Regisseurs Danny Boyle gewann acht Oscars, vier Golden Globes und zahlreiche andere Preise. “Slumdog Millionaire“ spielt über weite Strecken in den Elendsvierteln von Mumbai. In der westindischen Finanzmetropole herrscht besonders für arme Familien eine dramatische Wohnungsknappheit. Jeden Tag strömen hunderte Familien aus ärmeren Gegenden Indiens in die Stadt, in der mehr als die Hälfte der Millionenbevölkerung in Slums wohnt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare