Vier Jahre Haft für früheren Jackson-Arzt?

+
Conrad Murray

Los Angeles - Die Staatsanwaltschaft hat für den wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochenen früheren Leibarzt des verstorbenen Sängers Michael Jackson vier Jahre Haft gefordert.

 Ein Anwalt von Conrad Murray erklärte hingegen vor Gericht in Los Angeles, dieser befinde sich in einem Gefängnis der Selbstbestrafung, weshalb eine Bewährungsstrafe ausreichend sei. Für kommenden Dienstag ist eine Anhörung zum Strafmaß für Murray vorgesehen. Er wurde am 7. November schuldig gesprochen, Jackson eine tödliche Überdosis des Betäubungsmittels Propofol verabreicht zu haben. Seitdem sitzt er im Gefängnis.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare