Schlüpfer der Queen wird auf eBay versteigert

+
Inzwischen liegt das Gebot für die Unterhose bei mehr als 5.000 britischen Pfund.

London - Auf eBay wird ein Schlüpfer versteigert, der der Queen gehört haben soll. Für die Echtheit gibt es mehrere Anhaltspunkte. Im Beschreibungstext steht auch, wie der Besitzer zu dem guten Stück kam.

Der Schlüpfer gehört zum Nachlass von Baron Joseph "Sepy" de Bicske Dobronyi. Der Verstorbene wird in der Anzeige als "Aristokrat, Bildhauer, Fotograf, Schmuckdesigner, Kunstsammler, Weltenbummler, Sportsmann und Genussmensch" beschrieben. An die royle Unterhose soll er über einen befreundeten Piloten gelangt sein. Dieser hatte die Queen im Jahr 1968 auf ihrer ersten Reise nach Chile in einer gecharterten Maschine geflogen. Nachdem die Queen bereits ausgestiegen war, fand der Pilot den Schlüpfer, der offenbar vergessen worden war.

Der Schlüpfer befand sich Jahrzehntelang im Besitz von Dobronyi. Als der Baron 2010 verstarb, entdeckte seine Familie das gute Stück unter seinen zahlreichen Sammler-Stücken. Einige von ihnen - darunter der Schlüpfer - werden nun auf eBay versteigert. Die Unterhose wird als gebrauchter, aber gut erhaltener Gegenstand angeboten. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass weder der Buckingham Palace noch der Schneider dieses seidenen Schlüpfers die Echtheit bestätigen wollten - sie haben sie aber auch nicht dementiert.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth regiert seit 60 Jahren

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

Ein Anhaltspunkt für die Echtheit sei neben dem edlen Material das eingestickte "E", das vermutlich für Elizabeth steht, und eine kleine Krone, die direkt darüber gestickt wurde. Auch darüber hinaus ist die royale Unterhose reich verziert. Ein weiteres Indiz für die Echtheit seien persönliche Gespräche mit Dobronyi über den Schlüpfer und ein vergilbter Umschlag, in dem er über die Jahre aufbewahrt wurde und der von Verwandten des Piloten an den Baron geschickt worden war.

Obwohl die Echtheit nicht garantiert werden kann und das gute, aber aufgrund des Alters leicht gelbliche Stück einige Flecken aufweist, ist es Bietern inzwischen über 5.200 Pfund wert. Die Auktion sorgt derzeit in der englischen Presse - unter anderem auch beim Telegraph - für Schlagzeilen.

pie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare