Tausende bei Gedenkfeier für Jackson in Heimatort Gary

+
Mehr als 6000 Menschen kamen in Michael Jacksons heinmatstadt Gary im US-Bundesstaat Indiana zu einer Gedenkfeier zusammen.

Gary - Michael Jacksons Heimatort Gary im US-Staat Indiana hat Abschied von seinem berühmten Sohn genommen: Zwei Wochen nach dem Tod des “ King of Pop “ kamen am Freitagabend in einem Baseball-Stadion der Stadt mehr als 6.000 Menschen zu einer Gedenkfeier zusammen.

An der Veranstaltung nahmen nach Angaben der Organisatoren auch mehr als 30 Mitglieder der Familie des Verstorbenen teil, darunter Jacksons Vater Joe.

Michael Jackson habe Gary weltweit bekannt gemacht, sagte Bürgermeister Rudy Clay. “Jetzt wird er diese goldenen Slipper anziehen und in Gottes Himmel tanzen“, sagte Clay während der mehr als dreistündigen Gedenkfeier.

Später enthüllte der Bürgermeister eine zwei Meter hohe Tafel aus Granit mit einem Bild Jacksons, der Inschrift “King of Pop“ und seinem Geburts- und Todesdatum. Die Tafel solle der Grundstock für ein Michael-Jackson-Museum werden, das die Stadt hoffentlich erbauen werde, sagte Clay.

Der verstorbene Popstar verbrachte seine Kindheit in einem Haus in der Nähe des Baseball-Stadions, in dem seine Fans nun um ihn trauerten. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums der Jackson 5 im Jahr 1969 - Michael Jackson war damals elf - zog die Familie nach Kalifornien.

Seit Jacksons Tod am 25. Juni pilgerten zahlreiche seiner Fans nach Gary, das 50 Kilometer südöstlich von Chicago liegt. Der Bürgerrechtler Jesse Jackson würdigte die Eltern des “King of Pop“, die ihre Kinder dort in einem kleinen Häuschen mit nur zwei Schlafzimmern aufgezogen hatten.

In einem Video wurde unter anderem eine Rede Michael Jacksons gezeigt, die er bei seinem einzigen Besuch in Gary 2003 gehalten hatte. Zwtl: 500 als Zombies verkleidete “Thriller“-Tänzer Kellee Patterson sang “Gone Too Soon“, den Song, den Jackson zur Erinnerung an den im Jahr 2000 verstorbenen Aids-Aktivisten Ryan White aufgenommen hatte. Außerdem spielten 500 als Zombies verkleidete Tänzer das Video zu “Thriller“ nach. Eine Gruppe Kinder und Jugendlicher tanzte noch vor der offiziellen Feier zu Hits des “King of Pop“ und wurden von den Trauergästen mit Applaus bedacht.

Die Abschiedsfeier lasse zahlreiche Erinnerungen wieder hochkommen, sagte Betty Nicholson aus Gary. Die 52-Jährige nahm nach eigenen Angaben an mehreren der Talentshows teil, in denen auch die Jackson-Geschwister aufgetreten waren. “Die Show war fantastisch.“

Tom Coyn , ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare