Skandinavische Küche in Berlin

Berlin (dpa) - Schluss mit den spanischen Tapas, her mit dem isländischen Moos: Die skandinavische Küche hält Einzug in die Hauptstadt.

Neuester Streich ist das "Dóttir" in Mitte - die junge isländische Köchin Victoria Eliasdóttir kredenzt hier nordische Küche. Auf der Speisekarte steht vor allem Fisch - aber auch isländisches Moos oder Mousse aus Steinpilzen.

Wem das zu exotisch ist, der kann sich auch zu den klassischen Zimtschnecken greifen - etwa im schwedischen Café Valentin im hippen Neukölln. Auch in Schöneberg geht es nordisch zu: Das Munch's Hus tischt schon seit vielen Jahren in Berlin auf und wirbt damit, das einzige norwegische Restaurant Deutschlands zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.