King-of-Pop-Skandal aufgedeckt? 

Schock und Entsetzen: Sarg von Michael Jackson leer

+
Michael Jacksons Beisetzung fand am 9.September 2009 statt. 

Schock fuer die Fans von Michael Jackson. Der Sarg im Mausoleum, in der der King of Pop beigesetzt wurde, ist leer.

Michael Jacksons Sarg soll leer sein. 

Hollywood Hills - Das enthüllt jetzt das Magazin „Globe“ und beruft sich auf Matriarchin Katherine Jackson, Michael Jacksons Mutter. Sie soll Freunden erzählt haben, dass die Leiche ihres Sohnes 2009 nicht in dem Sarg war, der am 7. Juli 2009 auf dem Promi-Friedhof Forest Lawn im US-Bundesstaat Kalifornien beigesetzt wurde. Alles sei nur eine große Show gewesen, so die Mutter des King of Pop. 

Stattdessen soll der tote „Jacko“ mehrere Monate auf Eis gelegen haben und dann verbrannt worden sein. Ein Insider wird im Bericht zitiert: „Die Familie hat den Großteil seiner Asche auf der Neverland Ranch verstreut. Katherine hatte riesige Angst, dass Grabräuber sonst die Leiche stehlen könnten. Sie haben damit Michaels eigene Wünsche befolgt.“ Mit den Äußerungen schockte die Mutter von Michael Jackson die Fans. In den sozialen Netzwerken entbrannten viele Diskussionen um die Echtheit der Aussagen von Matriarchin Katherine Jackson. Viele Fans glaubten der Mutter aber. 

Die Urne mit den Rest der sterblichen Überreste wurde unter einem Birnenbaum mit dem Namen „The Giving Tree“ begraben. Der Insider: „Es war Michaels Lieblingsplatz. Er hat stundenlang darunter gesessen und Songs komponiert.“

Immer wieder gibt es Enthüllungen und Gerüchte um den „King of Pop“: Angeblich sollen Notizen beweisen, dass Michael Jackson ermordert wurde

ds/mk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare