Literatur-Liebe begann früh

Martina Gedeck las mit zwölf Jahren Nietzsche

+
Schauspielerin Martina Gedeck auf der Pressekonferenz zu ihrem Film "Die Wand" (Archivfoto).

Frankfurt/Main - Schauspielerin Martina Gedeck erzählte in einem Interview, sie habe schon mit zwölf Jahren Friedrich Nietzsches "Geburt der Tragödie" gelesen. Und verstanden?

Schauspielerin Martina Gedeck (52) hat sich schon früh für Literatur interessiert: Bereits mit zwölf Jahren las sie ein Werk von Friedrich Nietzsche. „Und ich habe kein Wort verstanden. Nichts“, sagte sie in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Sie habe sich jedoch so lange mit dem Buch „Die Geburt der Tragödie“ beschäftigt, bis sie es kapiert habe.

An ihre Kindheit in Bayern denkt die 52-Jährige gerne zurück. Sie sei „ungeheuer lebensbejahend“ gewesen. Bei ihren Eltern, Geschwistern und weiteren Angehörigen habe sie eine „große familiäre Geborgenheit“ erlebt. In der Schule sei es zwar sehr streng zugegangen, dies habe ihr jedoch gefallen.

Sie selbst sieht sich als kraftvollen Menschen, der sein Leben nicht gerne verplempere. In Beziehungen lege sie viel Wert auf Freiraum. Liebe sei „eines der wichtigsten Dinge, die es überhaupt gibt“. Vom Verliebtsein hält sie dagegen nicht viel: „Das hat mein Gleichgewicht so durcheinandergehauen, dass ich mich gar nicht wiedererkannt habe.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare