Facebook-Post

Läuft da wieder was? Pietro postet süße Botschaft an Sarah

Köln - Sieben Monate nach der Trennung scheinen Sarah und Pietro Lombardi sich wieder einander anzunähern. Pietro postete jetzt ein süßes Statement auf seiner Facebook-Seite.

Mehr als ein halbes Jahr ist es nun her, dass diverse Skandal-Fotos von Sarah Lombardi (24) und Michal T. zur öffentlich ausgetragenen Trennung des einstigen DSDS-Traumpaares Sarah und Pietro Lombardi (24) führten. Mittlerweile ist Ruhe eingekehrt, in den neu organisierten Alltag der beiden. Beide konzentrieren sich auf ihre Solo-Karrieren und Sarah hatte vor Kurzem bestätigt, mittlerweile mit Michal T. eine feste Beziehung zu haben. Das Sorgerecht für den kleinen Alessio (1) teilen sich Sarah und Pietro, die in Köln nur wenige Minuten voneinander entfernt wohnen.

Nach den schrecklichen Rosenkrieg sah es lange Zeit so aus, als ob Sarah und Pietro nie wieder miteinander reden würden. Vor allem die Fans schienen Sarah nicht zu verzeihen und überhäufen sie noch immer mit schrecklichen Hass-Tiraden. Pietro hingegen, scheint seiner Ex mittlerweile verziehen zu haben und postete zum Muttertag nun ein süßes Statement auf Facebook, das seine Anerkennung Sarah gegenüber ausdrückt.

Zum Muttertag postete er einen Gruß mit roten Rosen. Dazu schrieb er: „An alle Mamas dieser Welt ihr seid was ganz Besonderes. Heute ist euer Tag. Mama i Love u ❤(Auch an dich Sarah alles Gute. Du bist eine tolle Mama !!!!!!)

Damit zeigte Pietro öffentlich, dass er seine Ex, so groß ihr Vetrauensbruch auch gewesen sein mag, für das respektiert, was sie für den gemeinsamen Sohn tut und dass er in ihr eine gute Mutter für Alessio sieht. Die meisten Fans sind begeistert von Pietros Statement. Sylvia H. schreibt: „...meine Hochachtung hast du...was mit dir und Sarah ist oder war, hat nichts mit eurem kleinen Schatz zu tun...Sarah liebt Alessio und das hat ja nichts mit eurer Trennung zu tun...“.

Daniela K findet: „Danke , lieber Pietro. Und Respekt davor das du dein Wort auch an Sarah gerichtet hast. Du bist wirklich ein toller Mensch. Und ich bin mir sicher , daß Sarah eine gute Mutter ist.“

Und auch Jutta A. freut sich: „Das waren so schöne Worte Wirklichen Respekt. Sarah ist auch eine gute Mama.“

Am überraschendsten ist allerdings, dass Sarah Lombardi selbst auf den Post ihres Ex reagiert. Mit ihrem Privat-Profil kommentiert sie: „Danke Pietro :)“

Das wiederum kommt bei so manchem Leser deutlich weniger gut an, als Pietros Worte. Viele Hater können sich, im Gegensatz zu dem Gehörnten selbst, einfach nicht damit abfinden, dass Sarah einen derart rüden Schlussstrich unter die Beziehung der beiden gesetzt hat. Und so sieht sie Sarah, Dank Pietros eigentlich wohl nett gemeintem Post,mal wieder hässlichen Tiraden ausgesetzt. Pietro, der sonst öfter mal auf das antwortet, was unter seinen Posts kommentiert wird, tut allerdings nichts dagegen, die Hässlichkeiten einzudämmen. 

Doch vielleicht hat er Sarah auch im Privaten geraten, einfach nicht hin zu hören. Erst vor wenigen Tagen postete Sarah auf ihrem öffentlichen Profil wieder einen Post, der einen kleinen Einblick in ihre Seele zuließ und zeigt, dass Sarah Lombardi trotz all der Stärke, die sie zu beweisen versucht, noch immer sehr unter den Anfeindungen mancher unvernünftiger Menschen zu leiden hat.

So heißt es in dem Post: „An welchem Menschen würde solch ein Hass, solche Beleidigungen wie: “Du bist eine schlechte Mutter“, “Du wirst immer fetter", “Du solltest dich am besten erhängen", denn einfach nur so spurlos vorbei gehen?“ Und weiter: „Und dann wundert man sich das genau solche jungen Leute immer öfter zu Alkohol oder Drogen greifen oder sogar noch weiter gehen wenn die Menschlichkeit doch hier vollkommen verschwunden ist.“ 

Doch trotz all dem Hass scheint Sarah aktuell glücklich zu sein: „Das ganze zerrt sehr an meinem Selbstbewusstsein und an meiner Kraft und trotzdem gibt es für mich jeden Tag Gründe, um immer wieder lächeln zu können und mir zu sagen: Du bist gut, so wie du bist!“ Und dieser Meinung scheint sogar ihr Ex Pietro zu sein. Bleibt nur zu hoffen, dass auch die letzten Hater Sarahs neues Glück irgendwann akzeptieren werden.

kah

Rubriklistenbild: © Facebook Pietro Lombardi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare