Er war nackt und stand unter Drogen

Rihannas Bodyguard stirbt bei Polizeieinsatz

Miami - Der Bodyguard von Megastar Rihanna ist am Montag bei einem Polizeieinsatz ums Leben gekommen, als er nackt und unter Drogen in ein Haus einbrach.

Er verdiente sein Geld damit, das Leben der Stars zu beschützen. Nun starb Rihannas Bodyguard Norman Oosterbroek bei einem Polizeieinsatz in Miami. Laut der "Bild" soll der 43-Jährige unter Drogeneinfluss nackt in das Haus seiner Nachbarn eingebrochen sein.

Als die Besitzerin den Einbruch gegen 22:45 Uhr bemerkte, versuchte ihr Mann, den 1,95 Meter großen Holländer zu beruhigen, doch Oosterbroek sei "gewalttätig, außer Kontrolle und völlig instabil" gewesen, zitiert "Radaronline" einen Polizeibeamten. Es kam zu einer Rangelei, das Ehepaar rief daraufhin die Polizei.

Um den 43-Jährigen aufzuhalten, richteten die Beamten eine Elektroschockpistole auf ihn, die ihn außer Gefecht setzte. Oosterbroek wurde in ein Krankenhaus gebracht, in dem er wenig später an den Folgen des Elektroimpulses starb. Die Polizei ermittelt nun die genauen Umstände des Vorfalls.

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Norman Oosterbroek arbeitete neben Popstar Rihanna auch für Soul-Queen Beyoncé und Lady Gaga. Laut der "Bunten" hatte der Mann, den alle den "holländischen Riesen" nannten, schon mehrere Drogenentzüge hinter sich.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare