Prinzessin Diana: Geschenke wurden vor Weihnachten geöffnet

+
Prinzessin Diana: Die Königin der Herzen verstarb 1997 bei einem tragischen Autounfall in Paris.

London - Prinzessin Diana war fürchterlich ungeduldig, wenn es um Weihnachtsgeschenke ging. Dies geht aus Briefen an ihre Kosmetikerin hervor, die demnächst versteigert werden sollen.

Prinzessin Diana hat ihre Geschenke schon Wochen vor Weihnachten geöffnet. Das geht aus privaten Briefen an Dianas Kosmetikerin hervor, die im Februar in London versteigert werden. In einem Brief vom 14. Dezember 1985 schrieb die Prinzessin: “Ich konnte nicht widerstehen, mein Geschenk zu öffnen. Päckchen jeder Form und Art waren bei mir noch nie sicher. Ich habe Angst, dass William diese schreckliche Angewohnheit seiner Mutter erbt - ich finde an den außergewöhnlichsten Plätzen geöffnetes Geschenkpapier.“ In einem Brief von 1987 erklärt Diana, wie sehr sie unter dem Druck der Medien litt. “Ich wünschte, ich könnte mit dem Wissensdurst der Medien umgehen.  

Aber nach sechs Jahren ist es ein immer größerer Kampf. Ich kann kein Licht am Ende des Tunnels sehen.“ Richard Davie vom Auktionshaus International Autograph Auctions sagte am Dienstag, die Briefe zeigten, dass Diana - was die Weihnachtszeit betrifft - eine “verspielte Seite“ hatte. Sie deuteten aber auch auf ihre unsichere Natur hin. Diana war die erste Frau von Prinz Charles, dem Sohn der britischen Königin. Das Paar ließ sich 1996 scheiden. Die Prinzessin von Wales starb im August 1997 bei einem Autounfall in Paris. Die 30 Karten und Briefe an Dianas Kosmetikerin sollen am 13. Februar versteigert werden. Die Auktion soll bis zu 20 000 Pfund (umgerechnet etwa 22 400 Euro) erzielen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare