Private Einblicke

Prinz Philip: Neue Doku enthüllt seine letzten Worte an Prinz Charles

Prinz Philip und Prinz Charles sehen sich an und lächeln (Symbolbild).
+
Prinz Philip sprach kurz vor seinem Tod nochmals mit seinem Sohn Prinz Charles (Symbolbild).

In einer neuen BBC-Doku gibt Prinz Charles ungewohnt private Einblicke: Er schildert das letzte Gespräch mit seinem Vater Prinz Philip.

Windsor – Bis zuletzt war Prinz Philip (99, † 2021) eine wichtige Bezugsperson für Prinz Charles (72), regelmäßig telefonierten die beiden miteinander. Auch kurz vor dem Tod des Prinzgemahls am 9. April wählte der britische Thronfolger die Nummer seines Vaters. Was Philip seinem ältesten Sohn in diesem letzten Anruf anvertraute, hat eine neue Doku nun preisgegeben.

In der BBC-Dokumentation „Prince Philip: The Royal Family Remembers“ (dt.: „Prinz Philip: Die Königsfamilie erinnert sich“) kommen verschiedene Mitglieder der britischen Königsfamilie zu Wort, um Erinnerungen an den Gatten von Queen Elizabeth II. (95) zu teilen. Die Produktion wird erst am 22. September ausgestrahlt, erste Anekdoten über den humorvollen Herzog von Edinburgh sind jedoch schon jetzt an die Öffentlichkeit gelangt.
24royal.de* verrät hier, wie das letzte Telefonat zwischen Prinz Philip und Prinz Charles verlaufen ist.

Prinz Charles zollt seinem Vater vor laufender Kamera Tribut und erinnert sich Medienberichten zufolge an das Telefonat, welches sie am Tag vor Prinz Philips Tod führten. Der Thronfolger meldete sich in Schloss Windsor, um mit dem 99-Jährigen über seinen anstehenden 100. Geburtstag – am 10. Juni wäre Philipp 100 Jahre alt geworden – zu sprechen. Charles erkundigte sich nach den Plänen für einen möglichen Geburtstagsempfang, woraufhin Philip mit einer schlagfertigen Antwort konterte. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare