Vaterfreuden und Prinzenpflichten

Allein im fremden Bett - Prinz Harry verlässt Gattin Meghan und Baby Archie 

+
Hier sind sie noch vereint: Harry, Meghan und Baby Archie

Viel Schlaf bekommt man als Papa eines wenige Wochen alten Babys für gewöhnlich ja nicht - Grund genug für Harry, die Nächte schon jetzt getrennt von seiner Familie zu verbringen? 

Das lang ersehnte Royal-Baby ist gerade mal ein paar Wochen alt. Dass die Nächte dann kurz sind, wissen alle Eltern nur zu gut. Aber muss man deshalb gleich um die halbe Welt reisen, um wieder durchschlafen zu können? Immerhin hat Prinz Harry schon jetzt die erst Nacht ohne seine kleine Familie gebracht und sein heimisches Schlafzimmer gegen ein italienisches Hotel getauscht. Doch was steckt hinter diesem plötzlichen Bettenwechsel des frisch gebackenen Papas? Kriselt es etwa in der royalen Ehe? Ein unerwarteter Besuch heizt die Gerüchte weiterhin an.

Prinz Harry ohne Meghan und Archie in Italien

Entwarnung für alle Romantiker: Es gibt noch keinen Grund zur Sorge. Es scheint nämlich noch nicht so weit sein, dass Prinz Harry vor den nächtlichen Weinkonzerten flieht. Zumindest gibt es einen offiziellen Anlass für seine Italienreise, die der Royal nun, wenige Tage nach der Geburt seines Sohnes, angetreten hat. So war er in Rom bei einem Polo-Turnier zu Gast, einer Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten HIV-infizierter Kinder in Lesotho, Botswana und Malawi, welche der britische Prinz als Schirmherr betreut. Das zeigt ein Post auf seinem offiziellen Instagram-Account. 

https://www.instagram.com/p/Bx2dwlhHWn2/

Harrys Fans wissen das Engagement des Prinzen offensichtlich zu schätzen: „Prinzessin Di ist so stolz auf dich, Harry!“, kommentieren sie das Bild. 

Der straffe Zeitplan des royalen Papas

Aber was Herzogin Meghan wohl dazu sagt? Schließlich ist es bereits das zweite Mal nach Archies Geburt, dass ihr Ehemann die kleine Familie allein zurücklässt. So war er erst vor Kurzem für den Countdown zu den „Invictus Games“, einem Sportevent, welches der Prinz ebenfalls ins Leben gerufen hat, in die Niederlande geflogen. Und das alles, obwohl er doch eigentlich in Vaterschaftsurlaub gehen wollte, wie die britische Sun berichtet. Doch den scheint der Prinz von Zeit zu Zeit unterbrechen zu müssen, wenn die royalen Pflichten rufen. Aber Hauptsache, er kehrt danach immer wieder zurück ins traute Heim zu seinen Liebsten. 

Indes enthüllt die Geburtsurkunde des kleinen Archies gleich zwei interessante Geheimnisse. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare