Prinz Charles beim Glastonbury Festival

+
Prinz Charles besuchte das Glastonbury Festival.

Glastonbury  - Es war nicht zu sagen, ob der britische Thronfolger lächelte, weil ihm der Besuch des Glastonbury Festivals Spaß machte oder weil er sich amusierte. Die Festivalbesucher jubelten ihm aber zu.

Ein Meer von Zelten, leeren Bierdosen und knallbunt angezogenen Typen - und mitten drin Prinz Charles (61) im hellen Anzug. Bei seinem ersten Besuch auf dem legendären Musik- Festival im südenglischen Glastonbury wanderte der britische Thronfolger auf den Spuren von Rockstars wie David Bowie oder Coldplay.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Charles war bereits am Donnerstag zur Feier des 40. Jubiläums des Kultur- und Musik-Festes gekommen, das laut Veranstaltern das größte seiner Art auf der Welt ist. Zeitungen schrieben am Freitag, es sei nicht ersichtlich gewesen, ob Charles lächelte, weil es ihm gefiel, oder weil er über seine ungewöhnlichen Gastgeber amüsiert war. “Wir lieben Dich, Charles!“, riefen ihm einige Musikfans zu. Viele von ihnen trugen knappe Sommersachen oder verrückte Kostüme.

Nach einem Rundgang über das Gelände traf Charles auch viele Musiker. Das Festival startete 1970 als kleine Veranstaltung in der Nähe einer Farm und findet meist am letzten Wochenende im Juni statt. Jedes Jahr zieht es mehr als 100 000 Menschen an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare