Oprah Winfrey feuert 30 Angestellte

+
Oprah Winfrey hat 30 Mitarbeiter entlassen.

New York - Oprah Winfrey ist mit ihrem Sender "OWN" nicht mehr so erfolgreich wie früher. Als Konsequenz wurden jetzt Mitarbeiter entlassen. Winfrey aber sorgt sich um die Gefeuerten.

Oprah Winfrey musste bei ihrem Sender "OWN" 30 Mitarbeiter entlassen. Das berichtet das Online-Portal tmz.com. In einer Betriebsversammlung verkündete Winfrey die schlechte Neuigkeit, versuchte aber die Maßnahme zu erklären.

Demnach würde das Steuerjahr von "OWN" zum 31. März enden - und bis zum 1. April müsse Oprah Winfrey den finanziellen Haushalt des Senders in Ordnung bringen. Ansonsten sei das ganze Netzwerk gefährdet.

Die Talkshow-Queen soll in letzter Zeit mit ihrem Sender nicht mehr so erfolgreich gewesen sein. Schlechte Quoten und geringer gewordene Werbeeinnahmen machten dem Unternehmen zu schaffen. Die vernünftigste Maßnahme schien daher eine Kürzung des Personals, um die Kosten des Senders zu senken.

Oprahs Abschied als Talkshow-Queen mit vielen Stars

Oprahs Abschied mit vielen Stars

Eine gute Nachricht gab es für die Entlassenen aber noch. Oprah zahlt offenbar eine ordentliche Abfindung. Ein Insider verriet tmz.com, dass Oprah in dieser Hinsicht "äußerst großzügig" sei. Einige der 30 Betroffenen sollen sogar bis zum Ablauf ihrer Verträge ihr gewohntes Gehalt bekommen.

Auch um die berufliche Zukunft ihrer gefeuerten Mitarbeiter sorgt sich Oprah Winfrey. Sie soll einen Personalvermittler ins Haus geholt haben, der bei der Jobsuche helfen soll.

sme

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare