1. az-online.de
  2. Boulevard

Lena Meyer-Landrut amüsiert mit spezieller Coronavirus-Aktion - „Kollerwahnsinn“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sängerin Lena Meyer-Landrut scheint trotz der Corona-Krise das Lachen nicht verlernt zu haben
Sängerin Lena Meyer-Landrut scheint trotz der Corona-Krise das Lachen nicht verlernt zu haben. © dpa / Daniel Reinhardt

Während vielen gerade die Decke auf den Kopf zu fallen droht, scheint Lena Meyer-Landrut in ihrer Corona-Isolation erst so richtig kreativ zu werden.

Ein bisschen Spaß muss sein - das galt nicht nur zu Hochzeiten Roberto Blancos, sondern, wenn es nach Lena Meyer-Landrut geht, erst Recht in Zeiten der Corona-Krise. Denn während die wegen der rasanten Ausbreitung des neuartigen Virus verordneten Ausgangsbeschränkungen so manchen daheim an den Rande des Lagerkollers bringen könnten, haben sie die Sängerin auf ganz besondere Ideen gebracht. So amüsiert Lena mit ihrem persönlichen „Kollerwahnsinn“ gerade ihre Fans im Netz.

Lesen Sie auch: Lena Meyer-Landrut patzt ihre Fans an: „Regt euch ab!“

Spezielle Corona-Aktion: Lena Meyer-Landrut daheim beim Unsinn machen

“Wenn euch wie mir zuhause langweilig ist, schaut mir beim Unsinn machen zu“, schreibt Lena zu ihrem neuen, lustigen Video, das sie in den sozialen Netzwerken Instagram und Tiktok hochgeladen hat. In dem kurzen Clip sieht die Sängerin* mit verzerrter Statur, überdimensionalem Kopf und coolen Baggypants, wie sie als Möchtegern-Gangsterbraut zu einem Hiphop-Song herumblödelt. Die verrückte Faxen der 28-Jährigen schaffen es tatsächlich, ihre Fans zum Lachen zu bringen, sodass auch sie witzeln: „Kollerwahnsinn lol“ oder Lena laufe „in Quarantäne zur Hochform“ auf. „Crazy Leni, lieb dich“, loben die Fans ihr „bestes Idol auf der ganzen Welt“ weiter und schicken eine ganz Palette sämtlicher vorhandener Emojis.

In der Corona-Krise: Lena Meyer-Landrut näht Atemmasken

Doch auch wenn es wichtig ist, in derart kritischen Zeiten, wie sie die Welt momentan durchlebt, nicht den Humor zu verlieren, schafft es Lena auf ihrem Instagram-Account gleichzeitig auch ein anderes, wichtiges Thema anzusprechen: Atemschutzmasken. Die hat sie sich nämlich, wie sie schreibt, selbst gebastelt, „um das Virus zu bremsen“ und weist ihre Fans an, das Gleiche zu tun. Trotz des eigentlich ernsten Hintergrunds darf allerdings auch in diesem Post der einstigen ESC-Gewinnerin ein kleines Augenzwinkern nicht fehlen. 

So war Lena, was ihre Masken angeht, offensichtlich besonders kreativ und hat die mit einigen lustigen Details wie einem Schnurrbart oder Katzennäschen verziert. „Erstmal die Maske so gut hinbekommen und dann noch so geile Motive drauf malen wie du“, sind die Fans ganz beeindruckt und loben ihr „Vorbild“ erneut für die „super Idee“. „Finde es richtig gut, dass du auf sowas aufmerksam machst“, stärken die Fans Lena den Rücken, schätzen es aber genauso wert, das sie im Grunde Selbiges tut: „Danke für deine Kraft und deinen Mut“, freuen sich die Fans über Lenas Aufheiterungen, die gerade in diesen Zeiten besonders guttun. 

Noch bevor Lena ihr extravagantes Mundschutzdesign gepostet hat, hat auch ihre Gesangskollegin Andrea Berg verkündet, Atemschutzmasken zu nähen. Ein anderer Quarantäne-Post führte nun aber zu einem peinlichen Fehler.

Nach vielen Wochen steht die Sängerin dann aber doch mal wieder auf der Bühne. Mit einer Extra-Maßnahme.

Eine russische Influencerin wiederum führt den Umgang echter Atemmasken ad absurdum. Sie bastelte sich kurzerhand einen äußerst knappen Bikini aus drei Masken und erntete dafür einen Shitstorm.

Während Lena mit ihrem lustigen Isolationstanz für gute Laune in den sozialen Netzwerken sorgt, kursiert im Netz eine völlig irrsinnige 

Coronavirus-Challenge.

Lena Meyer-Landrut reagierte nun sehr unorthodox auf eine „The Voice Kids“-Kandidatin.

lros

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare