1. az-online.de
  2. Boulevard

Soll König Charles III. nur sieben Jahre regieren? Insider spricht über möglichen Geheimplan der Queen

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Obwohl König Charles III. seine neue Rolle erst seit wenigen Tagen innehat, wird bereits hitzig über das Ende seiner royalen Amtszeit diskutiert. Noch zu Lebzeiten soll Queen Elizabeth II. die Abdankung ihres Nachfolgers geplant haben.

Balmoral – Sie war die große Konstante im Leben zahlreicher Briten und Royal-Fans. Nach einer mehr als 70 Jahre andauernden Regentschaft ist Queen Elizabeth II. († 96, 2022) im Alter von 96 Jahren gestorben. Die Krone hat sie damit an ihren ältesten Sohn König Charles III. (73) weitergegeben, allem Anschein nach aber nur vorübergehend. Noch vor ihrem Tod soll die Queen das Ende von Charles’ Regentschaft besiegelt haben.

Queen Elizabeth II. soll Durchhaltevermögen von König Charles infrage gestellt haben

Als Oberhaupt eines der traditionsreichsten Königshäuser der Welt hat sich Queen Elizabeth II. schon zu Lebzeiten mit ihrer Nachfolge auseinandergesetzt. Gemäß der britischen Thronfolge hat König Charles III. das nur schwer zu übertreffende Erbe seiner Mutter angetreten, diese hatte jedoch offenbar so ihre Zweifel an seinen Qualitäten als Regent.

Queen Elizabeth II. hat ihrem Nachfolger König Charles III. offenbar keine lange Regentschaft zugetraut. Ihr ältester Sohn soll wohl an seinem 80. Geburtstag abdanken. (Fotomontage)
Queen Elizabeth II. hat ihrem Nachfolger König Charles III. offenbar keine lange Regentschaft zugetraut. Ihr ältester Sohn soll wohl an seinem 80. Geburtstag abdanken. (Fotomontage) © Alastair Grant/dpa & i Images/Imago

Um sicherzustellen, dass die Krone auch in den nächsten Jahren nicht ins Wanken gerät, soll Queen Elizabeth II. schon vor einigen Monaten ernste Gespräche mit ihrer Familie geführt haben. Wie „Radar Online“ unter Berufung auf eine Palast-Quelle berichtet, sei die Monarchin nicht davon überzeugt gewesen, „dass ihre Erben den Willen, die Fähigkeiten und den Charakter besitzen, um es richtig zu machen.“ Auf Anordnung der Queen hätten sich einige Senior Royals deshalb im vergangenen Jahr in Sandringham versammelt.

Die britische Thronfolge nach dem Tod von Queen Elizabeth II.

1. Prinz William, ältester Sohn von König Charles III.

2. Prinz George, ältester Sohn von Kronprinz William

3. Prinzessin Charlotte, einzige Tochter von Kronprinz William

4. Prinz Louis, jüngster Sohn von Kronprinz William

5. Prinz Harry, jüngster Sohn von König Charles III.

Nur sieben Jahre König Charles III.? Queen wollte William auf dem Thron sehen

Auf dem Landsitz der Königsfamilie in Norfolk soll die Queen die königlichen Zukunftspläne offengelegt haben, zu denen unter anderem ein genauer Zeitplan für die Regentschaft von König Charles III. gezählt haben soll. Der 73-jährige Monarch soll demnach sieben Jahre lang bis zu seinem 80. Geburtstag regieren und dann seinem Sohn William (40) den Thron überlassen. Dieses angebliche Vorhaben dürfte so mancher Brite begrüßen, in früheren Umfragen zur Beliebtheit der Royals landeten William und seine Ehefrau Kate Middleton (40) oftmals vor Charles und Gattin Camilla (75).

Seine neue Rolle meistert Charles III. trotz der Trauer um seine Mutter bislang souverän, den ein oder anderen Ausrutscher konnten die Kameras allerdings schon einfangen. Während der Proklamation zum König sorgte Charles für Aufsehen, weil ein Stift ihn kurzerhand aus der Fassung brachte. Verwendete Quellen: radaronline.com

Alle News zu Queen Elizabeth II. auch in unserem Newsletter kompakt zusammengefasst. Hier anmelden.

Auch interessant

Kommentare