Hugh Grant zum ersten Mal Papa geworden

London - Hugh Grant ist zum ersten Mal Papa geworden und offenbar überglücklich. Geplant war das allerdings nicht. Jetzt geht das Rätselraten los: Denn wer ist eigentlich die Mutter?

Der britische Schauspieler und Frauenschwarm Hugh Grant (51) ist Vater einer Tochter geworden. Die Mitteilung seines Managements löste in Großbritannien umgehend Spekulationen über die Mutter aus. Nach Medienberichten könnte es sich um eine 32-Jährige mit chinesischen Wurzeln handeln, doch eine Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. Der Filmstar Grant (“Notting Hill“), der seit langer Zeit offiziell solo ist, lebt auch nicht mit der Frau zusammen.

“Ich kann bestätigen, dass Hugh Grant der glückliche Vater eines kleinen Mädchens ist“, zitierte die US-Zeitschrift “People“ am Dienstag aus einer Mitteilung. Er habe mit der Mutter eine “flüchtige Affäre“ gehabt. Die Schwangerschaft sei nicht geplant gewesen, doch “Hugh könnte nicht glücklicher und hilfsbereiter sein“, hieß es von der Sprecherin. Der Schauspieler und die Mutter des Kindes hätten alles einvernehmlich geregelt. Das Kind soll fünf Wochen alt sein.

Hugh Grant war im Januar mehrfach mit einer Asiatin in der Nähe seines Hauses im Londoner Stadtteil Fulham fotografiert worden. Die Boulevardzeitung “Daily Mail“ veröffentlichte am Mittwoch Bilder von angeblich derselben Frau, wie sie hochschwanger durch London läuft. Es soll sich der Zeitung zufolge um eine Schauspielerin handeln. Bereits im April hatten britische Medien darüber spekuliert, dass sie von Hugh Grant schwanger sein könnte.

Der 51-jährige unverheiratete Schauspieler, der bis zum Jahr 2000 mit seiner Kollegin Elizabeth Hurley und später mit der Millionenerbin Jemima Khan zusammen war, hat selbst öffentlich noch nicht über die Mutter seiner Tochter gesprochen. Nach einem Bericht der “Daily Mail“ soll er zwar nicht bei der Geburt dabei gewesen sein, sein Töchterchen am Tag danach aber für eine halbe Stunde gesehen haben.

Grant steht zurzeit für den Film “Cloud Atlas“ mit Stars wie Tom Hanks und Halle Berry vor der Kamera. Vor wenigen Wochen liefen die Dreharbeiten im Studio Babelsberg in Potsdam an. Dort ist der Großteil der Produktion der Verfilmung des Bestsellers “Der Wolkenatlas“ unter der Regie von Tom Tykwer sowie Andy und Lana Wachowski geplant.

In einem Berliner Promi-Lokal wurde Grant derweil mit der Berliner Sängerin Elisa Schmidt gesichtet. Die “Bild“-Zeitung berichtete darüber am Mittwoch. Ein Sprecher von Schmidts Plattenfirma bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass sich Grant und Schmidt in London kennengelernt haben und beide zusammen essen waren. Geküsst hätten sich die beiden aber nicht: “Die waren einfach nur essen.“

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare