Emotionale Geständnisse

Herzogin Camilla: Diese Worte über ihre Mutter gehen ans Herz

Herzogin Camilla blickt ernst zur Seite (Symbolbild).
+
Der Tod ihrer Mutter Rosalind hat Herzogin Camilla schwer getroffen (Symbolbild).

Herzogin Camilla zeigt in einem Interview eine ungewohnt verletzliche Seite. Offen wie nie spricht sie über ihre Mutter und deren Kampf gegen eine unheilbare Krankheit.

London – Herzogin Camilla (74) hat es sich zur Aufgabe gemacht, auch jüngere Generationen über die Knochenkrankheit Osteoporose aufzuklären. Den diesjährigen Weltosteoporosetag am 20. Oktober nutzte sie deshalb für ein ausführliches Gespräch mit TV-Moderatorin Gloria Hunniford (81).

Für das Format „Morning Live BBC One“ warf Herzogin Camilla einen Blick zurück auf ein schwieriges Kapitel in ihrem Leben und gewährte dabei seltene private Einblicke. Camillas Mutter Rosalind Shand (72, † 1994) litt jahrelang an Osteoporose (Knochenschwund) und starb schließlich mit 72 Jahren an den Folgen. Ihr Leid und ihre Schmerzen lasteten damals schwer auf ihrer Tochter.
Herzogin Camillas schmerzhafte Erinnerung an ihre Mutter Rosalind können Sie auf 24royal.de* nachlesen.

Im Interview beschrieb die Ehefrau von Prinz Charles (72) die Hilfslosigkeit ihrer Familie mit bewegenden Worten: „Ich glaube, meine Mutter ging zu allen möglichen Leuten, die man sich vorstellen kann, und alle sagten das Gleiche: ‚Tut mir leid, Sie sind alt.‘ Wir haben dabei zugesehen, wie sie vor unseren Augen in sich zusammenfiel.“ *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare