"Männer des Jahres" in Berlin gekürt

+
Joko und Klaas gehören zu den Preisträgern.

Berlin - Glamouröse Gala, bunte Mischung von Preisträgern: Von Joko & Klaas bis zu Thomas Quasthoff, von Robert Harting bis Nino Cerruti reicht in diesem Jahr die Riege der „GQ Männer des Jahres“.

Der Diskus-Olympiasieger Robert Harting (28) sowie das Fernseh-Duo Joko Winterscheidt (33) und Klaas Heufer-Umlauf (29) sind vom Magazin „GQ“ zu „Männern des Jahres“ gekürt worden. Die Lifestyle-Zeitschrift ehrte am Freitagabend in Berlin in insgesamt elf Kategorien Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland.

In der Kategorie „Politik“ wurde EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (56) „Mann des Jahres“ - der SPD-Politiker gehört zu den drei EU-Vertretern, die am 10. Dezember den Friedensnobelpreis für die Europäische Union entgegennehmen sollen.

Bereits zum 14. Mal ging die deutsche „Männer des Jahres“-Gala über die Bühne. Rund 900 Gäste kamen in die Komische Oper. Durch den Abend führte „Stern TV“-Moderator Steffen Hallaschka.

Weitere Preisträger waren der Schauspieler David Kross (22) in der Kategorie „Film National“ und US-Star John Cusack (46) im „Film International“. Bass-Bariton Thomas Quasthoff (52), der Anfang 2012 seine Karriere nach Jahrzehnten aus gesundheitlichen Gründen beendet hat, wurde im Bereich „Kultur“ geehrt.

Bar Rafaeli als "Gentlewoman" ausgezeichnet

Der britische Oscar-Preisträger und „Gandhi“-Darsteller Ben Kingsley (68) wurde als „Legende“ ausgezeichnet. In der Kategorie „Mode“ ehrte das Stil-Magazin den italienischen Designer Nino Cerruti, weil er „der unumstrittene Grandseigneur der Modebranche, aber auch Musterbeispiel des ehrbaren Kaufmanns“ sei.

Im „Sport International“ erhielt der Ski-Freestyler und Skateboard-Profi Shaun White (26) die Auszeichnung, in der Sparte „Musik“ Mick Hucknall (52), Ex-Frontman der Band Simply Red.

Als Frau des Jahres unter all den Männern - als sogenannte Gentlewoman of the Year - zeichnete die in München ansässige Redaktion das israelische Model Bar Refaeli (27) aus.

Am Abend nach der Show (27. Oktober, 22.15 Uhr) stand bei Tele 5 eine 90-minütige „GQ Männer des Jahres“-Sondersendung im Programm.

Das Magazin „GQ“ erscheint international. „Männer des Jahres“-Awards werden in elf Ländern verliehen, darunter die USA, Großbritannien, Japan, China und Indien.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare