Heute bei GoldStar TV

"Glücksrad"-Moderator Frederic Meisner wird 60

+
Moderator Frederic Meisner auf dem Münchner Oktoberfest (Archivbild).

München - 14 Jahre lang war er aus dem TV nicht wegzudenken: Frederic Meisner drehte gemeinsam mit Peter Bond und Assistentin Maren Gilzer am „Glücksrad“. Jetzt wird der Münchner Moderator 60.

Es war im Sommer 1972 während der Olympischen Spiele in München. Der spätere „Glücksrad“-Moderator Frederic Meisner und seine Freunde amüsierten sich in der Münchner Szene-Diskothek „Why not“. Ein Herr gesellte sich zu ihnen und fragte, ob er sich dazusetzen könne. „"Ja, warum denn nicht", antworteten wir“, berichtet Meisner heute. „Er nahm Platz, bestellte eine Flasche Wodka und meinte, ob wir nicht mittrinken wollten. Da sagten wir natürlich nicht nein.“

Es stellte sich heraus, dass der Mann kein Geringerer als Kronprinz Carl Gustaf von Schweden gewesen sei. Der habe auf seine „damalige Bekanntschaft Silvia Sommerlath“ gewartet. Die junge Dame war damals Olympiahostess und ist heute Königin von Schweden. Diese Anekdote gehört zu einer von vielen, die der smarte Meisner, der an diesem Samstag (25. Mai) 60 Jahre alt wird, zu erzählen hat.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

Bereits am Freitag (16.00 Uhr) und am Sonntag in einer Wiederholung (17.00 Uhr) führt Meisner hauptsächlich in seiner Heimat München die Zuschauer der Show „GoldStar TV Spezial: Frederic Meisner - Meine Hits“ auf dem Pay-TV-Anbieter Sky zu den Stationen seines Lebens. Launig plaudert der Schauspieler und Moderator über die Fußball-WM 1974 oder das Rolling-Stones-Abschlusskonzert, bei dem er die etwas verloren dreinblickende Bianca Jagger um ein Tänzchen bat.

14 Jahre moderierte Meisner die TV-Show „Glücksrad“ - zu Beginn auf Sat.1, ganz zum Schluss noch mal bei Neun live. Immer an der Seite der stummen „Glücksrad“-Fee Maren Gilzer und seines Mit-Moderators Peter Bond. Über ihn sagt Meisner in der GoldStar-Show nichts. Im „Stern“ sagte Meisner vor vier Jahren einmal, als Bond in der RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ mitmachte: „Der gute Peter hat sich im Dschungel genau so gegeben, wie er im echten Leben ist: total selbstverliebt. Ich kenne ihn nicht anders.“

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Geheiratet hat Meisner 1987: Im Flieger nach New York machte er seiner Freundin Yvonne einen Heiratsantrag: „Als die Maschine der Lufthansa auf 10.000 Meter Höhe war, wollte ich mein g'schlampertes Verhältnis endlich einmal beenden und habe ihr einen Heiratsantrag gemacht. Sie konnte ja nicht raus aus dem Flieger.“ Geheiratet haben sie auf einer kleinen Insel in Schweden. Meisner hat zwei Töchter.

Vor wenigen Jahren hat er noch davon geträumt, einmal wie Jörg Pilawa durch eine ARD- oder ZDF-Show zu führen. Doch die öffentlich-rechtlichen Sender hatten ihn nicht so recht auf dem Zettel. Von seiner Leidenschaft, dem Trabrennsport, hat sich Meisner inzwischen distanziert, weil sich der Sport, wie er bedauert, nicht weiterentwickelt habe. Dafür hat Meisner eine andere Passion entdeckt: In der Nähe von Bordeaux hat er ein Weingut erworben.

Von Carsten Rave

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare