Mel Gibson: Ex-Freundin zieht Vorwurf zurück

+
Oksana Grigorieva hat ihren Vorwurf der häuslichen Gewalt wieder zurückgezogen.

Los Angeles - Hat er zugeschlagen oder nicht? Oksana Grigorieva, Ex-Freundin von Mel Gibson, hat ihren Vorwurf der häuslichen Gewalt offenbar zurückgezogen. Der Sorgerechtsstreit um die gemeinsame Tochter geht weiter.

Die Exfreundin von Mel Gibson, Oksana Grigorieva, hat offenbar ihren Vorwurf der häuslichen Gewalt gegen den Schauspieler zurückgezogen. Aus Kreisen des Falls verlautete, Grigorieva habe am Mittwoch vor dem Familienrichter in Los Angeles eine entsprechende Aussage gemacht.

Sie hatte dem Schauspieler vorgeworfen, während eines Streits im vergangenen Jahr handgreiflich geworden zu sein. Bei der Anhörung am Mittwoch ging es um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Zwischen den Eltern des kleinen Mädchens Lucia war es im Januar 2010 zu einem heftigen Streit mit Handgreiflichkeiten gekommen. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen häuslicher Gewalt ein. Gibson räumte im vorigen Sommer ein, er habe bei dem Streit die Hand erhoben aber nur, um seine Tochter zu schützen. Die Sängerin behauptete dagegen, Gibson habe ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sie dabei verletzt. Im März war Gibson zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Der Schauspieler hatte 2009 seine Frau Robyn, mit der er sieben Kinder hat, nach 28 Jahren Ehe für Grigorieva verlassen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare