Trauer um Pop-Ikone

George Michael ist tot: Er starb wohl an Herzversagen

+
George Michael ist tot.

London - Popstar George Michael ist tot. Laut seinem Manager starb der 53-Jährige zu Hause. Die Todesursache ist wohl Herzversagen.

  • Der Popsänger George Michael ist am 25. Dezember in Goring, Oxfordshire gestorben.
  • Die Polizei schließt "verdächtige Umstände" seines Todes aus.
  • Laut seinem Manager ist George Michael an Herzversagen gestorben.
  • Zu seinen größten Hits gehört der Weihnachtsklassiker "Last Christmas", den er mit der Band "Wham" veröffentlichte.
  • Als Solo-Künstler hatte er mit den Liedern "Careless Whisper", "I Want Your Sex", "Faith", "Freedom" und "Jesus to a Child".
  • Auf seinen letzten Bildern, die englische Boulevardmedien veröffentlichen wirkt er aufgedunsen.
  • George Michael hatte viele Jahre Probleme mit Drogen.

Wie der britische Rundfunksender BBC unter Berufung auf die Polizei berichtete, wurde am Sonntagnachmittag ein Krankenwagen nach Goring in der südenglischen Grafschaft Oxfordshire gerufen, wo Michael lebte. Die Polizei schloss "verdächtige Umstände" seines Todes aus. Das Magazin "Billboard" berichtete unter Berufung auf Michaels Manager Michael Lippman, dass der Sänger an Herzversagen gestorben sei.

"Mit großer Trauer bestätigen wir, dass unser geliebter Sohn, Bruder und Freund George während der Weihnachtstage zu Hause friedlich entschlafen ist", teilte der Publizist mit. Der Sänger, Komponist lebte zuletzt in Highgate bei London. Im Namen der Familie bat der Publizist, ihr Privatleben "in dieser schwierigen Zeit" zu respektieren. "Gegenwärtig gibt es dazu keinen weiteren Kommentar."

Laut "Daily Mirror" wurde der leblose George Michael von einem Freund gefunden, der umgehend den Rettungsdienst alarmierte.

George Michael ist tot: Letzte Bilder zeigen ihn aufgedunsen

Die englische Boulevardzeitung "The Sun" veröffentlichte nach dem Tod von George Michael seine letzten bekannten Fotoaufnahmen, die das Blatt selbst als "gruselig" bezeichnet. Die Bilder, die offenbar im September entstanden, zeigen ihn aufgedunsen und abwesend bei einem Essen in einem Restaurant. Bis in die frühen Morgenstunden saß der Popstar an diesem Abend mit seinen Freunden zusammen – bei Kerzenlicht, im Freien. Seither zeigte sich George Michael nicht mehr in der Öffentlichkeit.

Seine Karriere begann George Michael, der Sohn einer Britin und eines griechisch-zypriotischen Vaters, und dessen richtiger Name Georgios Kyriakos Panagiotou lautet, mit seinem Schulfreund Andrew Ridgeley. Sie gründeten das Duo "Wham", das in den 80-er Jahren für zahlreiche Hits sorgte. Bekanntestes Lied aus dieser Zeit ist der auch heute noch beliebte Weihnachtsschlager "Last Christmas".

Später setzte Michael seine Karriere als Solo-Musiker fort und landete 1987 mit seinem Werk "Faith" einen weiteren großen Erfolg.

„Ich bin tieftraurig über den Tod meines geliebten Freundes Yog“, twitterte sein früherer "Wham"-Partner Andrew Ridgeley in der Nacht von Sonntag auf Montag, nachdem die Nachricht von George Michaels Tod um die Welt ging. Sein Herz sei gebrochen.

Auf Twitter trauern die Fans unter den Hashtags #RIPGeorge und #LastChristmas um George Michael.

Schwere Schicksalsschläge warfen George Michael aus der Bahn

Persönliche Schicksalsschläge warfen George Michael in den 90er Jahren aus der Bahn: 1993 starb sein Lebenspartner Anselmo Feleppa an einer Hirnblutung als Folge seiner AIDS-Erkrankung. Michael hatte sich nach eigenem Bekunden mit dem Virus nicht infiziert. 1997 starb auch seine Mutter. Ein Jahr später machte er nach Problemen mit der Polizei seine Homosexualität auch öffentlich bekannt. Später sagte der Star, er wollte sich nicht outen, solange seine Mutter noch lebte.

In der Zeit begannen auch seine Drogenprobleme: 2006 lag er bewusstlos am Steuer seines Autos und wurde wegen Drogenbesitzes festgenommen. Die Polizei stellte damals Cannabis und eine Partydroge sicher. 2008 wurde er abermals in London festgenommen, nachdem er auf einer öffentlichen Toilette mit Drogen erwischt wurde. Er kam mit einer Verwarnung davon, weil er Drogen der Klasse A und C besaß. Dazu gehören Kokain, Ecstasy oder LSD sowie Cannabis oder bestimmte Medikamente. 2010 wurde er sogar zu acht Wochen Haft verurteilt, weil er unter Drogen- und Medikamenteneinfluss seinen Wagen in ein Londoner Geschäft gerammt hatte.

Ein Jahr später wurde Michael wegen einer Lungenentzündung wochenlang in einem Krankenhaus in Wien behandelt. Später sagte er, er habe damals nur knapp überlebt. Seine Erfahrungen im Krankenhaus verarbeitete er in dem Lied "White Light", mit dem er auch bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2012 in London auftrat. 2013 löste ein schwerer Sturz aus seinem von einem Chauffeur gesteuerten Range Rover erneut Besorgnis aus.

In Interviews äußerte sich Michael offen über seine Probleme. Einmal sagte er dem "Guardian", die Leute sähen ihn wegen seiner sexuellen Vorlieben und seiner Drogenprobleme gerne als "tragisch" an; er glaube, seine Schwächen sorgten dafür, dass sie weniger neidisch auf ihn seien. "Ich selbst betrachte sie nicht mehr als Schwächen - das ist einfach, wie ich bin", fügte er hinzu.

Insgesamt verkaufte Michael in seiner fast 40 Jahren dauernden Karriere fast 100 Millionen Alben.

Trauer um George Michael: Bilder aus seinem Leben

dpa/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare