Gastwirtin würde Königspaar erneut abweisen

Ladenburg - Nadine Schellenberger, Wirtin eines badischen Gasthauses, bereut nicht, das schwedische Königspaar abgewiesen zu haben.

“Ich würde es wieder tun, selbst wenn ich sie erkannt hätte“, sagte sie zu “Focus Online“. “Ich hätte dem Adelspaar höchstens Getränke und einen Warteplatz anbieten können, mehr aber auch nicht“, sagte die Wirtin des Restaurants “Zum güldenen Stern“ in Ladenburg bei Heidelberg. “Wir hatten hier eine Hochzeitsgesellschaft, da war unser Gasthaus einfach voll.“ Eine Hochzeit sei der wichtigste Tag im Leben zweier Menschen, und da könne sie auch für das schwedische Königspaar keine Ausnahme machen.

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Lesen Sie dazu:

Schwedisches Königspaar muss draußen bleiben

König Carl XVI. Gustaf und seine Frau Silvia von Schweden wurden am Donnerstag von der Gastwirtin weitergeschickt, als sie bei ihr essen wollten. Schellenberger erkannte das Königspaar nicht. Sie empfahl den beiden eine andere Gaststätte in der Nähe. Der Monarch und seine Gattin, die als Silvia Renate Sommerlath in Heidelberg geboren wurde, aßen dann Pizzen auf dem Ladenburger Marktplatz im “Da Vinci“. Nach Informationen der “Rhein-Neckar-Zeitung“ waren auch Prinz Carl Philip und mehrere Leibwächter dabei. Schellenberger ist es auch nicht peinlich, dass sie den hohen Besuch nicht erkannte. Sie werde auch weiterhin keine Illustrierten mit Neuigkeiten aus den Königshäusern lesen. “Mich interessieren diese Klatschblätter nicht besonders.“ Sie fügte hinzu: “Mit Schärpe und Krone hätte ich die beiden sicher erkannt.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare