Elton John: Billy Joel gehört in eine Entzugsklinik

+
Elton John (links) empfiehlt seinem Musiker-Kollegen Billy Joel, sich in eine Entzugsklinik zu begeben.

New York - Popstar Elton John hat seinem Singer-Songwriter-Kollegen Billy Joel empfohlen, sich in eine Entzugsklinik zu begeben und “etwas Besseres“ mit seinem Leben anzufangen.

In einem vorab veröffentlichten Interview für die Februarausgabe des US-Magazins “Rolling Stone“ sagte John, auf der gemeinsamen Tournee der beiden Superstars hätten viele Konzerte wegen Joels “Krankheiten und Alkoholismus“ abgesagt werden müssen.

Er wisse, dass Joel ihn für diese Äußerungen hassen werde, sagte der 63-jährige John. Aber der zwei Jahre jüngere Musiker brauche “liebevolle Strenge“ und sollte eine Entziehungskur machen, wie er sie selbst hinter sich habe: Da hätten die Patienten selbst den Boden putzen müssen, Fernsehen sei verboten gewesen.

Joel war zuletzt 2005 für einen Monat in einer Reha-Klinik. Auch 2002 begab er sich für zwei Wochen wegen Suchtproblemen in stationäre Behandlung.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Billy Joel hatte seit seinem ersten großen Erfolg “Piano Man“ von 1973 bis in die 90er Jahre insgesamt 40 Top-40-Hits in den USA. Mit John absolvierte er seit 1994 gemeinsame “Face to Face“-Tourneen. Im Februar 2010 dementierte Joel Gerüchte, er habe einen Teil der Sommertour in diesem Jahr abgesagt. Es habe nie feste Termine gegeben und er habe geplant, das Jahr frei zu nehmen. Über die Zusammenarbeit mit John sagte er damals dem “Rolling Stone“, er werde sie wahrscheinlich fortsetzen: “Es macht immer Spaß, mit ihm zu spielen.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare