Brust-Frust

Drei Dinge, die Sarah Lombardi überhaupt nicht an ihrem Körper mag

+
An Sarah Lombardi gibt es wohl nichts, was nicht schön ist - die 25-Jährige sieht das aber anders

Lange Wimpern, weiße Zähne, braune Wallemähne und große Mandelaugen - Sarah Lombardi ist eine absolute Traumfrau. Drei Dinge stören die schöne Sängerin aber an sich selbst.

Köln - Heiß, heißer, Sarah Lombardi. Fast eine Million Instagram-Fans hat die junge Mutter mittlerweile und zeigt sich dort oft aufreizend und wenig bedeckt. Die bildhübsche 25-Jährige hätte eigentlich keinen Grund, sich über ihr Aussehen zu beschweren. 

In ihren Instagram-Storys verrät sie ihren Fans aber drei Punkte ihres Körpers, die ihr so gar nicht gefallen.

Sarah Lombardis Makel Nummer 1: Ihre Hände

„Dicke Bauernfinger“ - so bezeichnet die ehemalige DSDS-Kandidatin ihre angeblich zu klein geratenen Finger und auch, dass ihr lange Fingernägel gar nicht stehen würden. Lackierte Kunstnägel kämen für sie deshalb nicht in Frage.

#summervibes wünsche euch ein tolles Wochenende

Ein Beitrag geteilt von Sarah lombardi (@sarellax3) am

Sarah Lombardis Makel Nummer 2: Ihre Brüste

Vor allem seit der Schwangerschaft findet Sarah ihre Brüste zu klein, die anscheinend an Volumen eingebüßt haben. „Ein kleines bisschen mehr Oberweite hätte mir meine Schwangerschaft schon lassen können“, verrät die hübsche Brünette offen.

Sarah Lombardis Makel Nummer 3: Eine Narbe

Auch auf ihre kleine Narbe im Gesicht ist Sarah eher weniger stolz. Liebevoll hat sie den Makel auf ihrer linken Wange „Henri“ getauft. „Henri will einfach nicht mehr weggehen“, so die Sängerin betrübt.

Ihren neuen Freund Roberto dürften Sarahs angebliche Schönheitsmakel wohl kaum stören - die zwei schweben aktuell auf Wolke sieben. Mittlerweile postet die 25-Jährige auch Bilder mit ihm.

Ronja Menzel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.