Charlie Sheen: Acht Millionen in elf Tagen

+
Sheen junior und senior in der US-TV-Serie "Anger Management"

Los Angeles - Acht Millionen Menschen sind begeistert: Schauspieler Charlie Sheen hat sein kürzlich gelöschtes Twitter-Profil reaktiviert. Seine alten Fans kehrten in Rekordzeit zum TV-Star zurück.

Umstritten, unberechenbar, unmöglich - das war Charlie Sheen nach seinem Rauswurf bei der TV-Hit-Serie "Two and a half Men". Sowohl im wahren Leben als auch online machte er mit einer aufsehenerregenden Aktionen nach der anderen auf sich aufmerksam. Acht Millionen Menschen folgten ihm auf dem Online-Kurznachrichtendienst Twitter, um dabei zu sein, wenn Sheen seine Dreiecksbeziehung zu einem Modell und einer Porno-Darstellerin verarbeitete, von seinem übermäßigen Drogenkonsum prahlte und wirres Zeug von Tigerblut faselte.

Dann der Schock: Sheen hatte genug von Twitter und verschwand von der Bild(schirm)fläche. Alles Zetern, Flehen und Drohen seiner Fans half nichts. Bis vor knapp zwei Wochen. Da meldete sich der 46-Jährige mit der Ankündigung zurück, dass sein Vater, Hollywood-Legende Martin Sheen ("Apocalypse Now") als Gaststar in der aktuellen Folge seiner neuen Comedy-Serie "Anger Management" zu sehen sein würde - als sein Vater. Eine regelrechte digitale Lawine folgte. In nur elf Tagen kehrten Sheens acht Millionen "Follower" fast komplett zu ihm zurück.

Allerdings wurde, wer auf Aufreger aus dem Hause Sheen wartete, bisher schwer enttäuscht. Sheen beschränkt sich ausschließlich auf Ankündigungen neuer "Anger Management"-Folgen. Der Randale-Garant scheint gezähmt und versucht anscheindend verzweifelt, die Zuschauerquoten nach oben zu treiben. Die Serie ist nämlich - nachdem sich die erste Begeisterung legte - ein regelrechter Flop in den USA. 

In Deutschland hat VOX die Rechte an "Anger Management" erworben. Wann die Serie ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare