Beziehungskrise beim Fürstenpaar?

Charlène und Albert: Neue Fotos heizen Trennungsgerüchte an

Fürstin Charlène und Fürst Albert II. von Monaco stehen nebeneinander (Symbolbild).
+
Die Ehe von Fürstin Charlène und Fürst Albert soll nur noch auf dem Papier existieren.

Die Trennungsgerüchte um Fürst Albert II. und Fürstin Charlène von Monaco wollen einfach nicht abreißen. Steht die Monegassen-Ehe vor dem Aus?

Tokio – Fürst Albert II. (63) und Fürstin Charlène (43) wurden seit Wochen nicht mehr zusammen abgelichtet, Charlènes Rückkehr nach Monaco rückt in weite Ferne. Inzwischen sind viele Royal-Fans überzeugt davon, dass eine Scheidung nur noch eine Frage der Zeit ist.

Der Palast versucht sein Bestes, um den Schlagzeilen über ein mögliches Ehe-Aus bei Albert und Charlène* entgegenzuwirken und auch das Fürstenpaar ist bemüht, das Bild der perfekten Bilderbuchfamilie aufrechtzuerhalten. In mehreren Interviews hat Fürstin Charléne deutlich gemacht, wie sehr sie ihren Mann und ihre Kinder Jacques und Gabriella (6) vermisse. Anfang Juni reiste das Trio sogar für ein paar Tage nach Südafrika, wo sich Charlène seit dem Frühjahr aufhält. Sie musste aufgrund einer HNO-Infektion mehrere Eingriffe über sich ergehen lassen und kann nicht reisen.

Während Charlène in ihrer Heimat festsitzt, reist ihr Gatte in der Weltgeschichte umher. Aktuell ist Fürst Albert in Tokio bei den Olympischen Sommerspielen anzutreffen. Bei Royal-Fans sorgt sein Trip für Kopfschütteln, eine Reise nach Südafrika zu seiner Ehefrau hätten viele für sinnvoller und angemessener gehalten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare